6:1! ATSV St. Martin/Traun macht gegen Urfahr halbes Dutzend voll

In der 5. Runde der 2. Klasse Mitte kam es zum Duell zwischen dem ATSV St. Martin/Traun und dem SV Urfahr. Während die Gäste mit sieben Punkten aus den ersten vier Runden gut aus den Startlöchern kamen, mussten die Trauner drei Pleiten einstecken und rangierten vor diesem Spiel im unteren Drittel der Tabelle. Daher war Urfahr Favorit. Dem konnte man jedoch nicht gerecht werden und ging mit 1:6 unter.

 

Guter Start von St. Martin

Das Heimteam startete von Beginn an offensiv in das Spiel und konnte bereits nach 14 Minuten in Führung gehen. Daniel Svoboda war der Torschütze. Das dritte Saisontor des Offensivakteurs. Nur sieben Minuten später konnten die Heimischen nachlegen und in Person von Soleyman Mohammadi die Führung auf 2:0 erhöhen. Nach einem schönen Querpass konnte er gekonnt vollenden. Der Stürmer erhöhte später in Minute 40 sein Trefferkonto mit dem zweiten Tor an diesem Tag auf gesamt sieben Tore. Der Treffer fiel per Kopf, abermals nach schöner Vorlage, anschließend an einen Angriff von der rechten Seite. Er zählt damit zu den absoluten Topscorern in der 2. Klasse Mitte. Mit dem Zwischenstand von 3:0 ging es kurz darauf auch in die Kabinen. Eine verdiente Führung für St.Martin, welche auch in dieser Höhe in Ordnung ging zur Halbzeit.

Souveräne Leistung über 90 Minuten

St. Martin ließ nicht nach und fokussierte sich nicht nur lediglich auf die Verwaltung des Vorsprunges. Man spielte weiter nach vorne und konnte einige Möglichkeiten kreierien. Das erste Tor im 2. Spielabschnitt viel in der 62. Minute. Es entstand aus einer unglücklichen Aktion von Urfahr-Spieler Marco Sageder. Von ihm ging der Ball in das eigene Tor. Es war zu diesem Zeitpunkt die endgültige Entscheidung. Auch der 4:1 Anschlusstreffer durch Marcel Strassern änderte nichts an diesem Umstand. Die beiden weiteren Treffer von den Traunern waren noch Draufgabe. In der 81. Minute fixierte Mohammadi seinen persönlichen Hattrick, wodurch er auch zum Spieler des Tages avancierte. In der 88. Spielminute bekamen die Zuseher schließlich noch den Schlusspunkt der Partie zu sehen. Sandro Ambardnischwili fixierte den 6:1 Endstand. Es war ein absolut verdienter Sieg für das Heimteam. Rein tabellarisch betrachtet kam dieser klare Erfolg etwas überraschend, doch an diesem Tag bot man eine bärenstarke Leistung. Urfahr konnte nichts von den Tugenden abrufen, welche dem Team bereits sieben Punkte in dieser Saison brachten. Beide Teams rangieren nun im Mittelfeld.


Beste Spieler:

St. Martin/Traun: Soleyman Mohammadi (ST), Marcel Stipic  (LV)

Serkan Arslan, Trainer ATSV St. Martin/Traun:

" Der Sieg geht, auch in dieser Höhe, aus meiner Sicht in Ordnung. Wir waren klar die bessere Mannschaft und ließen kaum etwas zu in der Defensive. Die ersten beiden Tore waren besonders schön herausgespielt. Auch danach blieben wir dran und ließen zu keinem Zeitpunkt nach. Heute kann ich mit meinen Jungs wirklich sehr zufrieden sein, so kann es weitergehen."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter