6:1! SV Lichtenberg festigt mit Kantersieg gegen Kirchberg/Thening Tabellenführung

In der 5. Runde der 2. Klasse Mitte musste die ASKÖ Kirchberg/Thening zum Tabellenführer, SV Lichtenberg. Dabei war die Favoritenrolle klar verteilt. Der Absteiger aus Lichtenberg präsentierte sich bis dato in dieser Spielzeit sehr stark. Kirchberg konnte immerhin beachtliche sieben Punkte aus den ersten vier Runden holen. Die Heimischen kamen auch diesmal zu einem ungefährdeten 6:1 Kantersieg. Man ist weiterhin an der Tabellenspitze, während Kirchberg im Mittelfeld rangiert.

Ausgeglichene 1. Halbzeit

Zu Beginn war die Partie eher zerfahren und beide Mannschaften taten sich schwer konkrete Torchancen zu kreieren. Lichtenberg war etwas feldüberlegen. Es dauerte bis zur 17. Minute, dass man erstmalig gefährlich vor das gegnerische Tor kam. Im Zuge dessen gab es das 1:0 zu bejubeln. Kapitän Thomas Mayr beförderte den Ball über die Linie. Danach waren die Kirchberger stärker und drückten auf den Ausgleich. Man kam auch zu der einen oder anderen Möglichkeit. In Summe war die erste Halbzeit ausgeglichen und eine Unentschieden zur Pause wäre durchaus gerecht gewesen. So gingen die Lichtenberger mit einer knappen 1:0 Führung in die Kabine.

Furiose 2. Halbzeit der Heimischen

Die Lichtenberger kamen hellwach aus der Pause und spielten von Beginn an sehr offensiv. Man wollte sich nicht auf die knappe Führung verlassen und kombinierte gefällig. Bereits in der 48. Minute durften die Zuseher über einen weiteren Treffer ihres Teams jubeln. Marcel Pirklbauer erzielte per Kopf das 2:0. Moritz Kaindlstorfer sorgte in der 52. Minute für das 3:. 0Ein sehenswerter Treffer des Offensivakteurs. Kapitän Mayr sorgte schließlich in Minute 60 für eine Vorentscheidung. Er zog knapp außerhalb des Strafraumes ab und netzte zum 4:0 ein. Der Torwart der Gäste konnte den Ball nur noch streifen. Die Elf von Trainer Molski blieb weiter am Drücker. Kirchberg konnte in der 2. Halbzeit nicht mehr wirklich Akzente nach vorne setzen. In der 73. Minute gab es durch Pavel Jerabek die endgültige Entscheidung. Der Spielmacher der Heimischen konnte sein 10. Saisontor bejubeln. Der letzte Treffer der Hausherren war danach noch eine Draufgabe und rundete eine furiose 2. Halbzeit ab. Jerabek in Minute 80 war der Torschütze. Das 6:1 fiel nach einem gut platzierten Freistoß der Gäste. In Summe ein verdienter Sieg der Lichtenberger. Kirchberg hielt 45 Minuten sehr gut mit, in Halbzeit zwei konnten die Gäste jedoch nichts entgegensetzen. 

Beste Spieler:

SV Lichtenberg: Pavel Jerabek (M), Thomas Mayr (M)

Gabriel Molski, Trainer SV Lichtenberg:

" Der Sieg heute geht in Ordnung, doch das Ergebnis täuscht, denn wir hatten es mit einem starken Gegner zu tun - uns ist es gelungen die Tore zum richtigen Zeitpunkt zu erzielen, der Gegner hat allerdings eine Vielzahl von  Chancen liegen gelassen. Nichtsdestotrotz war ich mit der Vorstellung in der 2. Halbzeit sehr zufrieden." 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter