Gutau: Auswärtssieg nach zweimaligem Rettungseinsatz

Nachdem in der Vorwoche im ersten Spiel des neuen Jahres bei Schlusslicht Hagenberg der erste Auswärtssieg der Saison gefeiert werden konnte, hatte sich die Union Rainbach/M. auch für die Heimpremiere viel vorgenommen. Gegner im ersten Heimspiel der Frühjahrssaison der 2. Klasse Nord-Mitte  war die DSG Union Gutau. Die Mannschaft von Trainer Arnold Petz war mit einem 1:1-Unentschieden gegen Reichenau ins Frühjahr gestartet.

Frühe Gutauer Führung
Den besseren Start ins Spiel erwischten dann die Gäste aus Gutau. Die Heimmannschaft von Trainer Michael Stöglehner hatte zunächst Probleme, ins Spiel zu finden und agierte überwiegend mit langen Bällen, die jedoch nichts einbrachten. Nur einmal wurde es gefährlich vor dem Gutauer Tor, als ein Schuss von Peter Lorenz knapp über die Latte ging. Mit der ersten richtigen Torchance konnten die Gäste dann in der zwölften Minute in Führung gehen: Mathias Scheuchenpflug konnte sich das Leder ideal in den Lauf mitnehmen und bezwang Rainbach-Goalie Peter Winkler-Leonhartsberger. Durch den frühen Gegentreffer schienen die Heimischen noch mehr verunsichert zu sein und hatten auch danach weiterhin große Probleme im Spielaufbau.

Petz-Elf legt nach
Die Gästeelf von Coach Petz war auch nach dem Führungstreffer die spielbestimmende Mannschaft und setzte die Rainbacher weiter unter Druck. Eine Unachtsamkeit der heimischen Verteidigung nützte Michael Schwabegger eiskalt und erhöhte in der 20. Minute mit einem herrlichen Schuss aus spitzem Winkel auf 0:2. Nach diesem klaren Rückstand kamen dann aber endlich auch die Hausherren etwas besser ins Spiel. Zwingende Torchancen blieben jedoch Mangelware und so hatte Gutau kaum Probleme, die sichere Führung zu verwalten. Auch die Petz-Elf blieb aber in der Folge eher harmlos und so gestaltete sich bis zur Halbzeitpause ein offenes Spiel mit kaum Chancen auf beiden Seiten.

Hausherren kommen besser ins Spiel
Nach dem Seitenwechsel übernahmen dann mehr und mehr die Mannen von Trainer Stöglehner die Kontrolle. Dennoch taten sich die Gastgeber weiterhin schwer, sich zwingende Tormöglichkeiten herauszuarbeiten. Bis auf zwei eher harmlose Weitschüsse von Andreas Frühwirth und Herbert Danner, die kein Problem für Gästegoalie Norbert Frühwirth darstellten, schaute jedoch zunächst kaum etwas heraus. Es dauerte bis zur 72. Minute, als die Heimischen für ihre Bemühungen auch belohnt wurden: Vladimir Stefl fasste sich aus rund 25 Metern ein Herz und traf mit einem herrlichen Schuss zum 1:2. Mit diesem Anschlusstreffer keimte noch einmal Hoffnung auf und die Stöglehner-Elf versuchte in der Folge noch einmal alles, um noch den Ausgleich zu erzielen.

Schock für Rainbach
In der 78. Minute dann aber der Schock für die Rainbacher: Mittelfeldspieler Herbert Danner schied nach einem unglücklichen Zusammenstoß mit Nasenbeinbruch aus und musste von der Rettung abtransportiert werden. Die Rettung musste bereits zum zweiten Mal an diesem Tag am Rainbacher Fußballplatz anrücken, verletzte sich doch auch schon im Reserve-Spiel ein Gästespieler schwer. Kurz vor Schluss hatten dann die Heimischen noch die große Chance auf den Ausgleichstreffer - nach einem Gestocher konnte ein Gutauer Verteidiger einen Stefl-Schuss aber gerade noch auf der Linie klären. Somit blieb es schlussendlich beim knappen 2:1-Auswärtssieg der Union Gutau.

Die Union Rainbach bleibt nach der ersten Niederlage im neuen Jahr weiter auf dem elften Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag muss die Stöglehner-Elf zum schweren Auswärtsspiel bei der Union Unterweitersdorf antreten. Nach dem ersten Rückrundensieg bleibt die Union Gutau weiter auf dem fünften Rang. Im nächsten Spiel trifft die Petz-Elf auf eigener Anlage auf die Union Leopoldschlag.


Clemens Sonnleitner

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter