SV Sandl noch immer auf Trainersuche

Nach einem zwölften Platz im Vorjahr ist der SV Sandl auch in der aktuellen Saison der 2. Klasse Nord-Mitte in der unteren Tabellenregion präsent und überwintert mit elf Punkten am Konto am elften Rang. "Die Erwartungshaltung war nicht allzu hoch, wenngleich ein einstelliger Tabellenplatz das Saisonziel ist. Da wir am Ende der Hinrunde überaus erfolgreich waren, sind wir davon aktuell nur durch einen einzigen Zähler getrennt", spricht Sektionsleiter Florian Stifter den Derbysieg zum Herbstausklang gegen Windhaag/Leopoldschlag an.

 

Starker Endspurt

Die Riepl-Elf tat sich lange Zeit schwer, standen nach zehn Spielen einem einzigen "Dreier" sieben Niederlagen gegenüber. Der SVS überzeugte mit einem starken Endspurt und verabschiedete sich mit zwei Sigen in die Winterpause. "Die beiden Siege haben uns gut getan, vor allem der Derbysieg wurde ausgiebig gefeiert. Wir haben gewusst, dass es schwer wird und nicht viel mehr erwartet. Mit dem guten Finish haben wir Anschluss gefunden, ist im neuen Jahr einiges möglich", ist der Sektionsleiter nicht unzufrieden. Der Tabellenelfte feierte zwei Heimsiege und behielt in der Fremde einmal die Oberhand. Während drei Mannschaften weniger Treffer bejubeln durften, kassierte nur das Schlusslicht aus Reichenau mehr Gegentore. "Wir haben nicht allzu oft getroffen und viele Tore erhalten. Dennoch hat sich die Mannschaft ganz gut geschlagen. Zudem ist erfreulich, dass der eine oder andere 16-Jährige am Sprung ins Team ist", so Stifter.

 

Trainersuche in der finale Phase

Julian Riepl, der im Herbst das Trainerzepter geschwungen hat, konzentriert sich im neuen Jahr auf sein Amt als Sportlicher Leiter. Auf der Suche nach einem neuen Coach ist in Sandl noch kein weißer Rauch aufgestiegen. "Wir haben mit möglichen Kandidaten gesprochen, sind aber noch immer auf Trainersuche. Die Entscheidung wird möglicherweise noch vor Weihnachten, sollte aber spätestes bis Jahresende fallen", hofft Florian Stifter, in den nächsten Tagen Vollzug melden zu können. "Am Spielersektor wird sich im Winter vermutlich nichts tun, sind aus heutiger Sicht weder Zu- noch Abgänge zu erwarten. Wir schenken den jungen Spielern weiterhin das Vertrauen und werden die Talente im Frühjahr forcieren".

 

Trainingslager in Tschechien - Rangverbesserung erwünscht

Unter dem neuen Coach fällt Ende Januar der Startschuss zur in Sandl traditionell schwierigen Vorbereitung. In der Aufbauzeit schlagen die Kicker ihre Zelte in Tschechien auf und halten in Pisek ein Trainingslager ab. Da die in der Tabelle davor platzierten Mannschaften in Reichweite sind, kann es für den SVS in der Rückrunde nach oben gehen. "Wir halten an unserem Ziel fest und wollen auf einem einstelligen Tabellenplatz landen. Der Siebente aus Pierbach hat nur drei Punkte mehr am Konto, weshalb es sogar noch weiter nach oben gehen kann. Wir müssen aber auch aufpassen, nicht abzurutschen", meint der Sektionsleiter. "Wir werden versuchen, in der Rückrunde mehr Punkte zu sammeln als im Herbst - weniger sollten es nicht sein".

 

Transferliste

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter