Union Neumarkt/M.: "Der dritte Platz ist nicht unser Ziel"

Nach einem dritten Platz im Vorjahr ist die Union Neumarkt/M. auch in der aktuellen Saison der 2. Klasse Nord-Mitte im Spitzenfeld der Tabelle präsent, überwintert erneut am dritten Rang und ist von Herbstmeister Gutau nur durch zwei Punkte getrennt. "Wir konnten die Leistungen aus der letzten Saison bestätigen, sind wieder gut unterwegs und stehen in etwa dort, wo wir hinwollen. Auch wenn wir einige Punkte haben liegenlassen, hat im Herbst eigentlich alles gepasst", ist Sportchef Peter Kindermann zufrieden.

 

Daheim noch ungeschlagen - stärkste Defensive der Liga

Nur in Unterweißenbach gingen die Mannen von Trainer Jakob Wolf leer aus, in den übrigen elf Spielen feierte die Union acht Siege und teilte mit dem Gegner drei Mal die Punkte. "Die beiden Unentschieden, in Sandl und im letzten Match gegen Pierbach, haben uns einige Punkte gekostet. Dafür war der Sieg in Reichenthal etwas glücklich", sagt Kindermann und freut sich, dass die Neumarkter auf eigenem Platz noch ungeschlagen sind und in sechs Heimspielen 16 Punkte sammeln konnten. Während die Konkurrenten aus Gutau und Alberndorf öfter ins Schwarze treffen, stellen die Neumarkter mit nur elf Gegentoren die stärkste Defensive der Liga. "Es hat vorne und hinten gepasst, sind stabil durch den Herbst gekommen und mit dem Abschneiden überaus zufrieden. Wir haben uns eine tolle Ausgangposition verschafft, ist im Frühjahr alles möglich", liebäugelt der Sportchef mit dem ersten Aufstieg seit zehn Jahren.

 

Ruhige Winterpause

In Neumarkt wird sich der Kader in der Winterpause kaum bis gar nicht verändern. "Abgänge sind keine zu erwarten, wenngleich der eine oder andere Spieler aus privaten Gründen möglicherweise künftig etwas kürzer treten wird. Zugänge sind nicht auszuschließen und halten in der Umgebung Ausschau nach jungen Spielern. Es kann aber auch sein, dass sich im Winter gar nichts tut", sagt Peter Kindermann. Am kommenden Montag startet der Aufstiegsaspirant in die Vorbereitung und bestreitet am 25. Januar gegen ASKÖ Katsdorf das erste Testspiel.

 

Spannender Aufstiegskampf

Die Union ist im Aufstiegskampf mittendrin und voll dabei, möchte in der entscheidenden Phase der Meisterschaft in der Tabelle aber zumindest einen Platz nach oben klettern. "Nach der guten letzten Saison möchten wir auch heuer in den Top-Drei bleiben, der dritte Platz ist aber nicht unser Ziel. Wir wollen zumindest am zweiten Rang landen und hätten nichts dagegen, den Umweg über die Relegation beschreiten zu müssen", gibt der Sportchef die Richtung vor. "Aufgrund der aktuellen Tabellensituation ist im Frühjahr alles möglich - der Meistertitel, ein fixer Aufstiegsplatz oder eben die Relegation. Auch wenn man die Kicker aus Unterweißenbach und Reichenthal nicht unterschätzen darf, bin ich der Ansicht, dass wir mit Gutau und Alberndorf um den Aufstieg kämpfen werden. Wir sehen der Rückrunde optimistisch entgegen und glauben an unsere Chance".

 

Transferliste

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter