Union Neumarkt/M.: "Meisterfeiern sind im Sommer wesentlich lustiger als im November"

Die Union Neumarkt/M. absolvierte in der 2. Klasse Nord-Mitte einer bärenstarke Hinrunde und überwintert als Dritter nur zwei Punkte hinter Herbstmeister Gutau. Die Wolf-Elf hatte sich für das Frühjahr viel vorgenommen und wollte im Aufstiegskampf eine gewichtige Rolle spielen, aufgrund der Corona-Krise musste der Spielbetrieb aber auch im Mühlviertel eingestellt werden. Sektionsleiter Daniel Grabner nahm sich für Ligaportal Zeit für ein Interview und beantwortete aktuell interessante Fragen.

 

Herr Grabner, wie beurteilen Sie die aktuelle Situation aus gesundheitlicher Sicht?

"Die Situation ist für alle nicht einfach, können sie derzeit aber nicht ändern und müssen da durch"

Sind die von der Regierung gesetzten Maßnahmen gerechtfertigt bzw. finden bei Ihnen auch jene Experten Gehör, die einen moderateren Weg eingeschlagen hätten, behaupten, dass die getroffenen Maßnahmen nicht der Verhältnismäßigkeit entsprechen und befürchten, dass die Kollateralschäden bzw. die Folgen der Krise künftig mehr Opfer fordern wird als das Virus?

"Die gesetzten Maßnahmen passen. Ich bin selbst Unternehmer und weiß, das viele Betriebe mit Problemen zu kämpfen haben. Nichtsdestotrotz glaube ich, dass der Weg stimmt".

Wie lange wird die Krise dauern bzw. wie sieht die Welt 2021 und in den darauffolgenden Jahren aus?

"In abgeschwächter Form wird uns die Krise bis Herbst beschäftigen, werden dann aber langsam zur Normalität zurückkehren können. 2021 wird es vermutlich besser aussehen als in diesen Tagen und Wochen".

In der aktuellen Situation kann man erkennen, dass aufgrund der Vielzahl an kommunikativen Möglichkeiten es relativ einfach ist, die Menschen – mit positiven oder negativen Ideen bzw. Maßnahmen – gezielt in eine Richtung zu steuern. Ist die die totale Digitalisierung Fluch oder Segen?

"Die Sorgen sind begründet, dass die unzähligen Möglichkeiten auch in negativer Form genutzt werden können. Grundsätzlich ist die Digitalisierung überaus positiv und bietet viele Vorteile, der Teufel steckt aber bekanntlich im Detail".

Zum Sportlichen! Kann im Amateurbereich der Trainings- und Spielbetrieb im Frühjahr wieder aufgenommen werden bzw. wann glauben Sie, wird der Ball wieder rollen?

"Ich gehen davon aus, dass der Trainingsbetrieb im Frühsommer wieder aufgenommen werden kann. Man muss die weitere Entwicklung abwarten, im Herbst könnte aber wieder um Meisterschaftspunkte gekämpft werden".

Wie ist Ihre Meinung zu folgenden möglichen Szenarien?

- Ordnungsgemäße Fortsetzung bzw. das Ende der Saison im Sommer, Herbst oder nächsten Frühjahr?
  "Das ist eine Option und sollte so lange wie möglich zuwarten".

- Umstieg auf eine Saison nach dem Kalenderjahr?
  "Ich halte nichts davon. Zudem sind Meisterfeiern im Sommer wesentlich lustiger als im November".

- Entscheidung der Auf- und Abstiegsfrage in Form von Play Offs. Die Ligen werden geteilt, die Mannschaften im jeweiligen Play Off nehmen die Ergebnisse aus den direkten Duellen vom Herbst mit und und bestreiten nun die Rückspiele?
  "Ich bin ein Befürworter dieser Variante. Zum einen wäre es eine sportliche Lösung, und zum anderen könnte man Play Offs in kurzer Zeit abwickeln. Geht man davon aus, dass die Play Offs und die Vorbereitung rund acht Wochen in Anspruch nehmen, könnte Anfang Septemer eine neue Saison gestartet werden".

- Wertung nach dem aktuellen Tabellenstand, aber was geschieht mit den vorgesehenen Relegationsspielen?
  "Damit kann ich micht nicht anfreunden, denn jene Vereine, die im Winter investiert haben, würde man mit dieser Entscheidung doppelt bestrafen".

- Die Herbstmeister steigen auf, es gibt jedoch keine Absteiger. In diesem Fall müssen die Ligen aufgestockt werden?
  "Ich würde mich dagegen entscheiden. Vor allem voin einer Aufstockung halte ich gar nichts, denn dadurch würden in den 2. Klassen die Ligen weniger und somit die Wegstrecken länger".

- Komplette Annullierung der Saison?
  "Das ist die wahrscheinlichste Lösung, auch wenn die Entscheidung ähnlich unfair wäre wie die Wertung nach dem derzeitigen Tabellenstand". 

- Annullierung der Meisterschaft, die individuellen Leistungen der Mannschaften werden aber nicht gelöscht, die Teams nehmen die im Herbst gesammelten Punkte in die nächste Saison mit?
  "Das ist eine tolle Idee. Trotz Annullierung gibt diese Möglichkeit den Vereinen alle Chancen. Sollte eine sportliche Lösung nicht möglich sein, ist das die erste Option".  

Werden Amateur-Vereine die Krise nicht überstehen bzw. wird die Anzahl der Spielgemeinschaften steigen?

"Da es für einige Vereine nicht leichter wird, wird es künftig mehr Spielgemeinschaften geben".

Finden Sie es richtig, dass die Profiligen die Meisterschaft aus rein finanziellen Gründen - mit Geisterspielen - fortsetzen wollen bzw. sollten die Klubs vielleicht einen Schritt zurückmachen und der Fußball zu seinen Wurzeln zurückkehren?

"Man darf auf die Sponsoren nicht vergessen und muss sie bei Laune halten, demnach kann ich das Bestreben der Vereine aus wirtschaftlichen Gründen nachvollziehen"

 

Zugang:
Oliver Geißler (SPG Pregarten 1b)

Abgang:
---

Transferliste OÖ 2. Klasse Nord-Mitte

Testspiele-Übersicht 2. Klasse Nord-Mitte

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter