ASKÖ Treffling verabschiedet Trainer Zdenek mit einem Sieg gegen Windhaag/Freistadt

In der 2. Klasse Nord-Mitte standen sich am Samstagnachmittag der ASKÖ Treffling und die Union Windhaag/Freistadt gegenüber. Obwohl die Hausherren zu Beginn schon gute Chancen auf die Führung hatten, waren es die Gäste, die vorlegten. Doch Treffling gelang mit dem Pausenpfiff der Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich Treffling über weite Strecken überlegen und gewann am Ende mit 3:1. Ein schönes Abschiedsgeschenk für Roland Zdenek, der den Verein verlässt.

 

Treffling macht das Spiel, Windhaag das Tor

Von der ersten Minute an sind es die Hausherren, die den Ton im Spiel gegen Windhaag angeben. Schon in der Anfangsphase hat man richtig gute Chancen auf die Führung, ein Tor will Treffling aber vorerst nicht gelingen. Es sind dann auch die Windhaager, die in Führung gehen. In der 17. Minute kann Daniel Lengauer einen Schuss aus 20 Metern Entfernung unhaltbar ins Kreuzeck versenken. Trotz des 0:1 lässt sich Treffling nicht entmutigen und spielt weiter gefällig nach vorne. Mit dem Pausenpfiff kann sich die Zdenek-Elf dann über den Ausgleich freuen, Torschütze ist Johannes Hartl.

Sieg zum Trainer-Abschied

Nach dem Seitenwechsel zeigt sich Treffling wieder sehr spielfreudig, man ist Windhaag nun noch deutlicher überlegen und es gibt immer wieder Vorstöße in die gegnerische Hälfte. Ein Doppelschlag bald nach Wiederbeginn sorgt dann recht schnell für die Vorentscheidung. In der 54. Minute ist es Johannes Hartl mit seinem zweiten Treffer, der auf 2:1 stellt. Nur vier Minuten später kann sich auch Fidan Kabashi in die Torschützenliste eintragen lassen, es steht nun 3:1. Bei diesem Zwischenstand bleibt es dann auch, Windhaag hat nur noch eine gute Möglichkeit, doch der Schuss geht an die Stange.

Roland Zdenek (Trainer ASKÖ Treffling): "Grundsätzlich waren wir die bessere Elf und hätten nach zehn Minuten locker mit 1:0 führen müssen. Wir haben das Spiel zwar kontrolliert, mussten dann aber doch den Rückstand hinnehmen. Uns ist dann aber noch vor der Pause der Ausgleich gelungen. Auch in der zweiten Halbzeit hatten wir mehr vom Spiel und am Ende verdient den Sieg eingefahren. Schon seit Mitte der Saison war der Verein darüber informiert, dass ich nur noch bis zur Winterpause als Trainer bleibe, ich denke, beide Seiten brauchen eine Veränderung. Vorerst werde ich einmal eine Pause einlegen."

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter