SV Lichtenberg macht den Sack in Hälfte zwei gegen Treffling zu

Der SV Lichtenberg bekam es in der 21. Runde der 2. Klasse Nord-Mitte mit dem ASKÖ Treffling zu tun. Die beiden Mannschaften agierten in der ersten Halbzeit auf Augenhöhe, Chancen waren Mangelware und so ging es mit einem 0:0 in die zweite Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel wurde Lichtenberg immer stärker, nach einer kurzen Drangperiode der Gäste konnten die Hausherren in Führung gehen. Dem 1:0 folgte wenige Minuten später das 2:0, wobei sich Lichtenberg den Sieg nicht mehr nehmen ließ. Jetzt Torwandschießen bei Nissan!

 

Wenige Möglichkeiten auf beiden Chancen

In den ersten 45 Minuten kann sich keines der Teams in dieser guten Partie einen wirklichen Vorteil herausspielen. Die Partie findet hauptsächlich im Mittelfeld statt, sowohl Lichtenberg als auch Treffling versuchen zwar, gefällig nach vorne zu spielen, aber so richtig riskieren will man auch wieder nichts. Man steht defensiv sehr gut und lässt nur wenige Chancen des Gegners zu. So bekommen die Zuschauer in der ersten Halbzeit keine Treffer zu sehen, mit einem 0:0 verabschiedet man sich in die Pause.

Lichtenberg mit dem wichtigen ersten Tor

Nach dem Seitenwechsel ist die Partie ähnlich, allerdings kann sich Treffling in einer Drangperiode gute Möglichkeiten herausspielen, doch ein Tor will nicht gelingen. Ganz im Gegenteil, denn im Gegenzug geht Lichtenberg nach einem Tor durch Stefan Mühlberger in der 64. Minute in Führung. Danach übernimmt Lichtenberg immer mehr das Kommando und man merkt den Hausherren an, dass sie den Sieg unbedingt nach Hause spielen wollen. Mit dem 2:0 in der 71. Minute durch Michael Leitner ist die Entscheidung dann gefallen, Treffling findet keinen Weg mehr, das Spiel doch noch einmal spannend machen zu können.

 

Johann Durstberger (Sektionsleiter SV Lichtenberg): "Wir haben ein gutes Spiel gemacht, wobei man sagen muss, dass es in der ersten Halbzeit eine sehr ausgeglichene Partie war. Nach der Pause haben wir dann eine Topchance genau zum richtigen Zeitpunkt genützt und sind auf die Siegerstraße abgebogen."

 


Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter