Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Union Leopoldschlag bringt Liga-Neuling erste Niederlage bei

Unterweißenbach
Leopoldschlag

In der 2. Klasse Nord-Mitte stand die dritte Runde auf dem Programm, in der die Union Unterweißenbach die Union Leopoldschlag empfing und nach einem perfekten Saisonstart mit zwei Siegen einen "Dreier" nachlegen wollte. Doch am Sonntagnachmittag war für den Liga-Neuling Schluss mit lustig, zog die Haslinger-Elf mit 1:3 den Kürzeren und musste den Platz erstmals als Verlierer verlassen. Die Leopoldschlager hingegen bejubelten binnen Wochenfrist den zweiten Sieg. 

Gäste mit 2:0-Führung - Unterweißenbacher Joker sticht

Bei schwierigen äußeren Bedingungen und tiefem Boden bekamen die Zuschauer im Oskar Böhm Stadion von Beginn an ein intensives und interessantes Match zu sehen. Die Gästeelf von Coach Abdullah Kapan versteckte sich nicht und hatte nach einer Viertelstunde die Nase vorne, als Andreas Koller einen individuellen Fehler in der Unterweißenbacher Hintermannschaft zu nutzen wusste. In der Folge ging es munter hin und her mit Chancen hüben wie drüben. In Minute 29 trafen die Gäste abermals ins Schwarze. Nach einer Ecke von Milan Sycha und einer Kopfballverlängerung von Koller stand Sebastian Pammer goldrichtig, stellte der Kapitän auf 0:2. Die klare Führung brachte die Kapan-Elf aber nicht in die Pause. Der eben erst eingewechselte Mario Klopf war nach einem Corner zur Stelle und besiegelte den 1:2-Halbzeitstand.

Koller macht Sack zu

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Hofstädter erhöhten die Mannen von Trainer Christian Haslinger die Schlagzahl und drängten auf den Ausgleich. Die Hausherren starteten einige gefährliche Angriffe und kreierten auch gute Chancen, diese machte der ausgezeichnete Leopoldschlager Schlussmann Alexander Klopf aber jeweils zunichte. In Minute 72 machten die Gäste den Deckel drauf, als ein Sycha-Schuss an die Latte krachte und Koller den Abpraller verwertete. Auch nach dem dritten Gegentor steckte die Haslinger-Elf nicht auf, konnte den Kopf aber nicht aus der Schlinge ziehen. Kurz nachdem Philipp Niederberger zum zweiten Mal Gelb gesehen hatte und mit der Ampelkarte vom Platz geflogen war, war Schluss und der 3:1-Sieg der Union Leopoldschlag amtlich. Beide Mannschaften müssen am kommenden Samstag wieder ran. Während die Kapan-Elf die Kicker aus Reichenau empfängt, trifft die Union Unterweißenbach in Hagenberg auf das punktelose Schlusslicht.

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung