Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

4:4! Torreiches Unentschieden in Pregarten

Zum Auftakt der sechsten Runde der 2. Klasse Nord-Mitte empfing die SPG Pregarten 1b die Union Unterweißenbach. Die Gäste trafen bislang bereits 21 Mal ins Schwarze, avancierten zur Torfabrik der Liga und wollten nach vier Siegen einen "Dreier" nachlegen. Die Mannen von Trainer Christian Haslinger ließen es auch am Freitagabend krachen unde erzielten vier Tore, die Union musste sich jedoch mit einem 4:4-Unentschieden zufrieden geben.

 

Fünf Tore in Halbzeit eins

Mit der einen oder anderen Verstälkung aus dem OÖ-Liga-Kader nahm die Spielgemeinschaft sofort das Heft in die Hand und schlug daraus bereits in der Anfangsphase Kapital. Lukas Gutenbrunner zog von der Strafraumgrenze ab und setzte den Ball genau ins Eck. Nach diesem Treffer stellte der Union-Coach auf eine Dreierkette um. Nach 25 Minuten gelang den Gästen der zu diesem Zeitpunkt schmeichelhafte Ausgleich, als Manfred Mayrhofer nach einem Zuspiel von Yannic Haslinger erfolgreich war. Die Pregartener ließen sich davon nicht beirren, bestimmten weiterhin das Geschehen und erreichen vermeintlich die Siegerstraße. Nach einem Fehlpass im Spielaufbau der Gäste lief Julian Strada alleine auf das Tor zu und ließ sich diese Chance nicht entgehen. Kurz danach erhöhte Philip Pilgerstorfer nach einem Lochpass auf 3:1. Kurz vor der Pause war die Haslinger-Elf wieder im Spiel, als Andreas Stellnberger von SPG-Schlussmann Lukas Mayer von den Beinen geholt wurde und de Gefoulte den fälligen Elfmeter zum 3:2-Halbzeitstand verwandelte.

 

1b-Team gibt 4:2-Führung aus der Hand

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Hüttler fand die Heimelf von Trainer Karl Auracher wieder gut ins Spiel und erzwang nach 55 Minuten die vermeintliche Vorentscheidung. Strada gewann im Union-Strafraum einen Zweikampf, ehe ein Unterweißenbacher Verteidiger beim Klärungsversuch den Angreifer anschoss und Strada mit dem nötigen Ballglück auf 4:2 stellte. Trotz des klaren Rückstandes gaben sich die Gäse noch nicht geschlagen. Die Union erhöhte das Risiko und agierte fortan mit drei Stürmer. Zehn Minuten vor dem Ende schlug Andreas Stellnberger einen Lochpass, den der eingewechselte Daniel Windischhofer zu nutzen wusste. Nach dem Anschlusstreffer wollte die Union mehr und glich in der Schlussminute noch aus, als Mayrhofer den Ball zum 4:4-Endstand ins lange Eck setzte.

Christian Haslinger, Trainer Union Unterweißenbach:
"Vor dem Spiel wäre ich mit einem Punkt zufrieden gewesen. Den haben wir auch geholt, wenngleich es in den ersten 45 Minuten nicht gut ausgesehen hat. Aufgrund der Steigerung in der zweiten Halbzeit war das Unentschieden aber nicht unverdient, wir hatten heute aber das nötige Glück".

 

Günter Schlenkrich 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung