Vereinsbetreuer werden

Union Reichenthal knöpft Fast-Meister Punkt ab

Am 18. Spieltag der 2. Klasse Nord-Mitte empfing der SV Lichtenberg die Sportunion Reichenthal zum Duell zwischen dem souveränen Tabellenführer und dem Fünftplatzierten. Die Heimelf von Coach Daniel Wierstorff ist in dieser Saison noch ungeschlagen und marschiert mit einem satten Vorsprung von 14 Punkten dem Aufstieg Richtung 1. Klasse entgegen. Nach einem 2:1-Erfolg im Hinspiel wollte der Ligaprimus den nächsten "Dreier" einfahren, doch nach zehn Siegen in Serie reichte es für den SVL am Ostermontag erstmals seit 19. September 2021 nicht zu einem vollen Erfolg. 

 

Rassige Partie mit Chancen auf beiden Seiten 

Rund 150 Besucher bekamen im Sportpark von Beginn an ein Spiel auf hohem Niveau zu sehen. Die Gästeelf von Trainer Christian Kolberger versteckte sich nicht, bot dem SVL die Stirn und begegnete dem souveränen Tabellenführer auf Augenhöhe. In Halbzeit eins ging es munter hin und her, mit Chancen hüben wie drüben. Der Ligaprimus kam zu einigen Einschussgelegenheiten, aber auch die Union kreierte vielversprechende Möglichkeiten. Da Lukas Pühringer und Manuel Sonnberger die besten Chancen der Gäste nicht nutzen konnten und Pühringer zudem nur die Latte traf, ging das rassige Match torlos in die Pause.

Lichtenberger Aluminiumtreffer

Nach dem Wiederanpfiff des umsichtigen und souveränen Schiedsrichter Plöderl legte die Wierstorff-Elf den Vorwärtsgang ein, dominierte zunächst das Geschehen und setzte die Reichenthaler unter Druck. Die Gäste kämpften aber beherzt und ließen nicht allzu viel zu. Nach einer Stunde gestaltete sich die Partie wieder ausgeglichen, war das Match offen und blieb bis zum Schluss spannend. Florian Mittermüller fand in Halbzeit zwei die beste Union-Chance vor, SVL-Keeper Stephan Leitner konnte mit seinen Vorderleuten eine brenzlige Situation aber im letzten Moment bereinigen. Kurz vor dem Ende hatten die heimischen Fans den Torschrei schon auf den Lippen, ein Kopfball klatschte jedoch an die Latte. Wenig später war Schluss, wurden mit einem 0:0-Unentschieden die Punkte geteilt.

Christian Kolberger, Trainer Sportunion Reichenthal:
"Ebenso wie das Hinspiel war es auch am Ostermontag ein enges Match. Die Zuschauer haben eine tolle und rassige Partie gesehen, der nur die Tore gefehlt haben. Wir haben uns den Punkt erkämpft und auch verdient und freuen uns über den Achtungserfolg gegen die spielerisch mit Abstand beste Mannschaft der Liga. Hoffentlich können wir in den kommenden Wochen an diese Leistung anknüpfen und in der Tabelle den einen oder anderen Rang nach oben klettern".


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter