Vereinsbetreuer werden

Waldmann schießt Alberndorf zum Sieg bei Windhaag/Leopoldschlag

Windhaag/Leopoldsch.
Union Alberndorf

Im Spiel von Windhaag/Leopoldsch. gegen Alberndorf gab es Tore am laufenden Band. Am Ende stand es 4:3 zugunsten des Gasts. Die Union Alberndorf wurde der Favoritenrolle somit gerecht. Im Hinspiel hatten beide Mannschaften ein spannendes Duell geboten, das Windh./Leopoldschl. letztendlich mit 3:2 für sich entschieden hatte.

Simon Huemer brachte Alberndorf in der sechsten Minute in Front. Martin Dreiling war es, der in der 17. Minute das Spielgerät im Gehäuse der Union Alberndorf unterbrachte. Robin Schinagl ließ sich in der 33. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 2:1 für die SPG Union Windhaag/Union Leopoldschlag. Kurz vor dem Pfiff zur Halbzeit machte Michael Leitner das 2:2 zugunsten von Alberndorf (44.). Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. Für das dritte Tor der Union Alberndorf war Gabriel Manfred Wosmik verantwortlich, der in der 47. Minute das 3:2 besorgte. Das 3:3 von Windhaag/Leopoldsch. bejubelte Sebastian Pammer (65.). Manuel Waldmann beförderte das Leder zum 4:3 von Alberndorf in die Maschen (67.). Als der Schiedsrichter die Begegnung schließlich abpfiff, war Windh./Leopoldschl. vor heimischer Kulisse mit 3:4 geschlagen.

Unveränderter Tabellenstand

Ligaweit fängt kein Team mehr Gegentreffer als das Heimteam. Man kassierte bereits 71 Tore gegen sich. Kurz vor Saisonende steht die SPG Union Windhaag/Union Leopoldschlag mit 17 Punkten auf Platz 13. Nun musste sich Windhaag/Leopoldschlag schon 30-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die fünf Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Man überließ den Gegnern in den letzten fünf Spielen jede Menge Punkte und sicherte sich nur einen Sieg.

Die Union Alberndorf belegt mit 21 Punkten den zwölften Tabellenplatz. In der Verteidigung von Alberndorf stimmt es ganz und gar nicht: 54 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Die Union Alberndorf bessert ihre eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sechs Siege, drei Unentschieden und 14 Pleiten. In den letzten fünf Partien rief Alberndorf konsequent Leistung ab und holte zwölf Punkte.

Weiter geht es für die SPG Union Windhaag/Union Leopoldschlag am kommenden Sonntag daheim gegen die SPG Algenmax Pregarten 1b. Für die Union Alberndorf steht am gleichen Tag ein Duell mit der Union Kefermarkt an.

2. Klasse Nord-Mitte: SPG Union Windhaag/Union Leopoldschlag – Union Alberndorf, 3:4 (2:2)

  • 67
    Manuel Waldmann 3:4
  • 65
    Sebastian Pammer 3:3
  • 47
    Gabriel Manfred Wosmik 2:3
  • 44
    Michael Leitner 2:2
  • 33
    Robin Schinagl 2:1
  • 17
    Martin Dreiling 1:1
  • 6
    Simon Huemer 0:1

 

 


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter