SC Ernsthofen: Durchgereicht bis zum 13. Platz

Der SC Ernsthofen spielte 2022/2023 noch in der 1. Klasse Ost. Ein Jahr später findet man den SC eine Liga weiter unten, in der 2. Klasse Nord-Ost, am vorletzten Platz. Trotz der schlechtesten Offensive mit 25 erzielten Toren und der schlechtesten Defensive mit 77 Gegentoren konnte man sich mit 14 Punkten noch den 13. Platz sichern, mit 4 Punkte Vorsprung auf Platz 14.

Schwere Ausgangslage

„Wir haben von Anfang an gewusst, dass es schwer wird. Nach dem Abstieg haben uns einige Leistungsträger verlassen, die wir nur schwer oder eigentlich gar nicht ersetzten konnten“, schildert der Sportliche Leiter des SC, Hannes Böhm, die schwierige Ausgangslage für die abgelaufene Saison. Aufgrund der von Böhm angesprochenen Abgänge musste Ernsthofen mit einer sehr jungen und unerfahrenen Mannschaft in die Saison starten. Dementsprechend setzte man sich auch keine anspruchsvollen Ziele, sondern wollte sich zuerst in der neuen Liga zurechtfinden. Nach vier Niederlagen am Stück konnte der SC an den Spieltagen 5-7 alle 7 Punkte der Hinrunde erzielen. Nach weiteren 5 Niederlagen, verpflichtete man im Winter Mario Fischer als neuen Trainer. Fischers Ziel für die Rückrunde war, die Mannschaft zu stabilisieren und aus den jungen Spielern eine Einheit zu formen. „Das ist ihm auch sehr gut gelungen, auch wenn sich das leider in den Ergebnissen nicht widerspiegelt. Im Endeffekt war der Kader einfach zu jung und zu klein“, lobt Böhm den Neo-Trainer.

Nachbessern im Sommer

Im Sommer laufen die Leihen von Marko Mladenovic, Ermir Kuleta und Nail Kryezi aus. Alle drei werden sich wieder ihrem früheren Verein ASV Bewegung Steyr anschließen. Ebenfalls nach Steyr zur Bewegung wechselt Ernsthofens Torhüter Maid Toskic.

Um die Abgänge zu kompensieren, ist man am Transfermarkt sehr aktiv. Man befindet sich in fortgeschrittenen Gesprächen mit 5 Spielern auf mehreren Positionen. „Wir wollen noch zusätzlich zu dem Transfer, der schon fix ist, 5 Spieler verpflichten. Einen Tormann, einen Innenverteidiger und auf den beiden Flügelpositionen“, sagt Böhm. Der bereits fixe Transfer ist Isai Himmelbauer vom Bezirksligisten SC Kronstorf. Bei Kronstorf stand er in der Bezirksliga Ost 10-mal am Platz.

Vorbereitung und Ziele

Als Ziele für die kommende Saison gibt der Sportliche Leiter vor: „Erst einmal in der Liga ankommen und dann eine Platzierung zwischen 5 und 8.“ Um diese Ziele zu erreichen, startet der SC Ernsthofen am 1.7. in seine Vorbereitung. Es wird an jedem Wochenende ein Testspiel geben. Diese sollen der Mannschaft die Möglichkeit bieten sich zusammenzufinden und den neuen Transfers die Chance geben, sich in das Teamgefüge einzubinden.

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter