Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

2. Klasse Nord-Ost

SV Pasching Juniors nach lehrreichem Herbst mit vier Zugängen

Die 2016 gegründeten SV Pasching Juniors stiegen im vergangenen Sommer in den Meisterschaftsbetrieb des OÖFV ein und wurden der 2. Klasse Nord-Ost zugeteilt. "Wir sind Realisten und haben gewusst, was uns erwartet, wenngleich wir gehofft hätten, etwas näher dran zu sein und den einen oder anderen Punkt einzufahren. Aber zum einen verfügen wir nur über zwei Spieler mit Kampfmannschaftserfahrung, und zum anderen hat die nötige Physis gefehlt. Zudem ist die Liga ungemein stark", erklärt Pressechef Peter Öfferlbauer. Im Herbst musste der Neuling einige heftige Niederlagen einstecken und ziert mit einem noch jungfräulichen Punktekonto das Ende der Tabelle. Mit Verstärkungen - vier stehen bereits fest - soll der Pfeil im neuen Jahr nach oben zeigen.

 

Zweistellige Niederlagen

Die Juniors konnten bislang lediglich vier Treffer bejubeln, im Paschinger Gehäuse schlug es jedoch nicht weniger als 92 Mal ein. "Als Neuling muss man Lehrgeld zahlen und haben die eine oder andere zweistellige Niederlage kassiert. In einigen Spielen konnten wir aber gut mithalten, aufgrund der mangelnden Physis konnten wir uns im Herbst aber nicht mit einem Punkt belohnen", so Öfferlbauer. Bereits am Beginn der Saison wurde in Pasching der Trainer gewechselt, folgte Hans-Jörg Roider Philipp Irka nach. "Roider ist im September quasi wie die Jungfrau zum Kind gekommen. Wir sind sehr dankbar, dass er sich ohne zu zögern bereit erklärt hat, seine große Erfahrung gepaart mit viel Herzblut an unsere Jungs weiterzugeben. In seiner aktiven Zeit spielte Roider mit Pasching in der Landesliga und war in der Folge beim damaligen Bundesligisten als Nachwuchscoach aktiv", freut sich Öfferlbauer, dass mit Roider ein hochkarätiger Trainer mit großer Affinität zum Projekt für diese herausfordernde Aufgabe gewonnen werden konnte.

 

Vier Neuerwerbungen

Auf der Suche nach Verstärkungen ist das Schlusslicht in der Winterpause fündig geworden. Beim Trainingsauftakt wird Coach Roider mit Michael Haidinger (Kirchberg/Thening), Florian Öfferlbauer (Schlierbach-Reserve), Stefan Niedermayr (ASKÖ Leonding-Reserve) und Stefan Pfeiffer (Urfahr-Reserve) zumindest vier neue Kräfte begrüßen können. "Ein Spieler wird noch zu uns stoßen. Mit den Transferaktivitäten konnten wir den Kader nicht nur erweitern, sondern auch erheblich verstärken", weiß der Pressechef. Ein Kicker steht in der Rückrunde wohl nicht mehr zur Verfügung, steht Patrick Gerstl vor einem Wechsel zu Westbahn Linz.

 

Intensive Vorbereitung

Bereits am kommenden Montag steigen die Paschinger wieder ins Training ein. "Da uns eine Menge Arbeit erwartet und vor allem die mangelnde Physis ausmerzen müssen, beginnen wir zeitig mit der Vorbereitung", so Öfferlbauer, der sich im Frühjahr keiner Wunderdinge, aber eine erkennbare Steigerung erhofft. "Auch im neuen Jahr werden wir keine Bäume ausreißen können, wollen in der Tabelle aber so rasch wie möglich anschreiben. Sollte die intensive Vorbereitung wunschgemäß verlaufen, werden wir der einen oder anderen Mannschaft auf Augenhöhe begegnen können. Wir sind zuversichtlich, dass wir in der Rückrunde konkurrenzfähig sind und möchten in der zweiten Meisterschaftshälfte einige Gegner ärgern und wenn möglich ein Bein stellen. Sollte die erhoffte Steigerung eintreten, kann im Sommer die Latte ein Stück weit höher gelegt werden".

 

Spieler der Hinrunde 2017/18

 

Transferliste

 

Günter Schlenkrich

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung