2. Klasse Nord-Ost

Union Rechberg: "Können gegen jeden Gegner gewinnen, aber auch verlieren"

Nach einer mäßigen Rückrunde kam die Union Rechberg im Vorjahr als Zehnter ins Ziel. Auch in der aktuellen Saison der 2. Klasse Nord-Ost tat sich die Mannschaft von Trainer Thomas Bauernfeind zunächst schwer, ehe die Union einen tollen Lauf startete und nach einer Siegesserie am siebenten Rang überwintert. "Nach einer gelungenen Vorbereitung war die Mannschaft selbstzufrieden und hat einen Fehlstart hingelegt. In der zweiten Herbsthälfte konnte sie den Schalter umlegen, ist ganz anders aufgetreten und von Sieg zu Sieg geeilt. Wir konnten ein gures Gefühl in die Winterpause mitnehmen und sind zufrieden" erklärt der Coach.

 

Kapitalem Fehlstart folgte tolle Siegesserie

Die Rechberger kamen nicht wirklich aus den Startblöcken, mussten in den ersten sieben Runden fünf Niederlagen einstecken und wussten zu diesem Zeitpunkt in der Tabelle lediglich das einsame Schlusslicht aus St. Georgen hinter sich. In der zweiten Herbsthälfte nahm die Bauernfeind-Elf Fahrt auf und feierte in den restlichen sechs Spielen nicht weniger als fünf Siege. "Nach der guten Vorbereitung haben wir die ersten beiden Spiele verloern und sind früh ins Hintertreffen geraten. Dann waren die Leistungen ganz gut, ehe wir weitere Niederlagen hinnehmen mussten. Nach einer Aussprache hat sich die Mannschaft zusammengerauft und fortan super gespielt. Alle haben an einem Strang gezogen und waren voll fokussiert", so Bauernfeind, der sich über je drei Heim- und Auswärtssiege freuen konnte. Jeweils sechs Teams trafen weniger oft ins Schwarze bzw. kassierten mehr Gegentore. "Seit dem Frühjahr richten wir den Fokus auf Taktik und Physis und ernten nun die Früchte. Auch wenn der Kader mit nur 13, 14 gleichwertigen Akteuren dünn ist, sind die Spieler inzwischen in einer ausgezeichneten  Verfassung. Nach einem über weite Strecken schwierigen Jahr haben wir die Trendwende geschafft und sind am richtigen Weg", meint der Trainer.

 

Nahezu unveränderter Kader

Beim Trainingsauftakt am kommenden Freitag kann der Rechberger Übungsleiter mit Siegfried Mayer (Baumgartenberg) einen neuen Torwart begrüßen, der zuletzt nicht aktiv war. "Darüberhinaus wird sich im Winter nichts tun und gehen mit einem ansonsten unveränderten Kader in die zweite Meisterschaftshälfte", ist Thomas Bauernfeind mit dem aktuellen Personal zufrieden. Zwei Tage nach dem Beginn der Vorbereitung trifft der Tabellensiebente im ersten Testpsiel auf die Union Gutau.

 

Platz fünf im Visier

Nach der Steigerung in der zweiten Hälfte der Hinrunde möchte sich die Union im neuen Jahr von Beginn an von ihrer besten Seite zeigen. "Wir wollen den guten Lauf fortsetzen und den Aufwärtstrend bestätigen. Da wir gegen jeden Gegner gewinnen, aber auch verlieren können, geht es vor allem darum, zur nötigen Stabilität und Konstanz zu finden", weiß der Coach. "Den eroberten Platz in der oberen Tabellenhälfte wollen wir behaupten und werden zudem versuchen, ins obere Drittel zu klettern. Das ist ein realistisches Ziel, zumal uns vom Fünftplatztierten aus Arbing nur ein einziger Punkt trennt".

 

Transferliste

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter