Union Münzbach: "Es war ein guter Herbst"

Nach einem siebenten Platz im Vorjahr präsentiert sich die Union Münzbach auch in der aktuellen Saison der 2. Klasse Nord-Ost in der Mitte der Tabelle und überwintert erneut am siebenten Rang. "Wir haben nur zwei Spiele verloren, demnach war es ein guter Herbst. Aufgrund der nicht weniger als fünf Unentschieden hat es zu einer besseren Platzierung aber nicht gereicht, kann meiner Mannschaft aber keinen Vorwurf machen", ist Trainer Thomas Rechberger nicht unzufrieden.

 

Nur zwei Niederlagen, aber fünf Unentschieden - 18 Slawiczek-Tore

Nur gegen Mauthausen und in Arbing ging die Rechberger-Elf leer aus, in den übrigen zehn Spielen standen fünf Siegen ebenso viele Unentschieden gegenüber. "Mit einem Remis kommt man bekanntlich nicht weiter - und wird hatten im Herbst gleich fünf davon. Wir hatten unsere Chancen und hätten das eine oder andere enge Match gewinnen, aber auch verlieren können. Wir hatten immer wieder mit Ausfällen zu kämpfen hatten und mussten ständig umstellen, dennoch hat die Mannschaft eine anständige Hinrunde absolviert und sich gut präsentiert", so Rechberger, der sich über vier Heimsiege freuen konnte - in der Fremde fuhren die Münzbacher nur einen "Dreier" ein. Obwohl nur vier Mannschaften weniger Gegentore kassierten und lediglich Aufstiegsaspirant Perg/Windhaag öfter ins Schwarze traf - Lukas Slawiczek zeichnete für 18 der 40 Union-Treffer verantwortlich und führt die Torschützenliste an - reichte es nur zum siebenten Platz. "Wie bereits angesprochen, waren die vielen Unentschieden unser Problem bzw. konnten nur fünf Spiele gewinnen. Nichtsdestotrotz ist es ganz gut gelaufen und haben weniger oft verloren als Vize-Herbstmeister Perg/Windhaag", meint der Coach.

 

Ein Abgang und ein Fragezeichen

Stefan Mitterlehner trug nahezu zwei Jahrzehnte das Union-Trikot, im Winter verlässt Münzbachs einstiger Torjäger seinen Stammverein und wechselt nach Adlwang. "Aus beruflichen Gründen war Stefan im Herbst nicht dabei. Da seine Freundin in Adlwang wohnt, wechselt er zum Aufstiegsaspiranten der 2. Klasse Ost", so Rechberger, dem ein weiteres "Urgestein" Sorgen bereitet. "Thomas Mitterlehner macht seit geraumer Zeit ein Bandscheibenvorfall zu schaffen, weshalb hinter seiner Fitness ein Fragezeichen steht. Dennoch sind wir nicht auf der Suche nach Verstärkungen, sind aus heutiger Sicht, sollte sich nicht etwas ergeben, keine Zugänge zu erwarten".

 

Trainingslager in Neuhofen/Ybbs - Rangverbesserung erwünscht

Der Tabellensiebente nimmt am 27. Januar die Vorbereitung in Angriff und bestreitet am 8. Februar gegen Kefermarkt das erste Testspiel. In der Aufbauzeit reisen die Münzbacher nach Niederösterreich und halten in Neuhofen/Ybbs ein Trainingslager ab. Obwohl der Zweite, Perg/Windhaag, nur fünf Zähler mehr am Konto hat, geht Thomas Rechberger nicht davon aus, in den Aufstiegskampf eingreifen zu können. "Natürlich werden wir versuchen, Anschluss zu finden, ein Mitmitischen im Aufstiegskampf ist aber nicht realistisch. Wir wollen jedoch im Frühjahr mehr als 20 Punkte sammeln und in der Tabelle ein wenig nach oben klettern".

 

Transferliste

 

Günter Schlenkrich  

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter