Union Rechberg: Mit neuem Trainer ins Frühjahr

Nach einer starken Rückrunde kam die Union Rechberg im Vorjahr als Fünfter ins Ziel. Auch in der aktuellen Saison der 2. Klasse Nord-Ost war die Union in der Tabelle zunächst vorne dabei, ehe der Faden riss und der Wurm drinnen war, weshalb es im Herbst nur zum zehnten Platz reichte. "Wir sind ausgezeichnet gestartet, nach einem spielfreien Wochenende jedoch außer Tritt geraten, hat dann nichts mehr gepasst. Wir müssen die Hinrunde abhaken und nach vorne schauen", erklärt der stellvertretende Sektionsleiter, Thomas Weichselbaumer.

 

Nach tollem Start mit rasanter Talfahrt

Die Rechberger kamen exzellent aus den Startblöcken und fuhren in den ersten vier Runden zehn Punkte ein. Damit hatten Kapitän Klaus Gaisberger und Co, ihr Pulver aber auch schon verschossen, sprang in den übrigen acht Spielen nur ein mickriger Zähler heraus. "Warum es am Anfang so gut und dann gar nicht mehr gelaufen ist, ist schwer zu erklären. Auch in der schwierigen Phase waren wir in einigen Partien gut dabei, sind aber leer ausgegangen", schüttelt Weichselbaumer den Kopf. Die Union feierte zwei Auswärtssiege, konnte von fünf Heimspielen aber nur eines gewinnen. Nur fünf Mannschaften kassierten weniger Gegentore, aber auch nur drei Teams durften weniger Treffer bejubeln. "Wir haben haben nur 15 Mal getroffen und uns in der Offensive schwer getan. In einigen Spielen, wie gegen Baumgartenberg oder St. Florian, waren wir keinesfalls die schlechtere Mannschaft, haben die Tore aber nicht gemacht. Die Performance der Defensive war hingegen, trotz der in Summe enttäuschenden Hinrunde, über weite Strecken in Ordnung", weiß Thomas Weichselbaumer.

 

Neuer Trainer

Nach dem Rücktritt von Anton Schmalzer und der interimistischen Leitung durch Florian Tüchler schwingt im neuen Jahr mit Erich Rathgeb ein Trainer das Zepter, der zuletzt im Nachwuchs der SPG Perg/Windhaag tätig war.  Der neue Coach soll den Karren aus dem Sumpf ziehen. Goalie Zdenek Liska, der nach den ersten beiden Spielen in seine tschechische Heimat zurückgekehrt war, hütet 2020 wieder das Rechberger Gehäuse. "Darüberhinaus ist nichts geplant, wird es im Winter vermutlich keine Transfers geben", geht Weichselbaumer davon aus, dass sich der Kader nicht verändert.

 

"Wollen die Saison vernünftig beenden"

Der Tabellenzehnte bereitet sich seit vergangenem Montag auf die Rückrunde vor und bestreitet am kommenden Samstag, gegen Bad Kreuzen, das erste Testspiel. Die Union überwintert im Niemandsland der Tabelle, weshalb im Frühjahr keine großen Sprünge möglich sind. "Vielleicht geht es ein, zwei Plätze nach oben, mehr ist vermutlich aber nicht drinnen. Wichtig ist, dass wir so rasch wie möglich die Trendwende schaffen und wieder in die Spur finden", meint Thomas Weichselbaumer. "Wir wollen uns in der Rückrunde anständig präsentieren und die Saison vernünftig beenden, um in der nächsten Meisterschaft wieder angreifen zu können".

 

Transferliste OÖ 2. Klasse Nord-Ost

Testspiele-Übersicht OÖ 2. Klasse Nord-Ost

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter