Unterweißenbach erfüllt Pflicht in Treffling

ASKÖ Treffling
Union Unterweißenbach

Die Union Unterweißenbach grüßt, dank einer souveränen Leistung in Treffling, weiterhin von ganz oben in der 2. Klasse Nord-Ost. In einer typischen ersten Frühjahrspartie mit wenigen spielerischen Höhepunkten setzt sich die Holzweber-Elf schlussendlich verdient mit einem 0:3-Auswärtssieg gegen den Tabellenletzten aus Treffling durch. Für die Unterweißenbacher folgt nun eine spielfreie Runde, ehe das Mühlviertler Alm Derby gegen die SPG W/K/L ins Haus steht.

Unterweißenbach kontrolliert Spiel ohne zu glänzen

Der Herbstmeister aus Unterweißenbach kam im Herbst gegen ASKÖ Treffling im Oskar-Böhm-Stadion nicht über ein 2-2 Unentschieden hinaus. Im Rückspiel gestaltete sich das Geschehen wesentlich anders. Die Heimelf rund um Neo-Coach Roland Zdenek kommt kaum zu erwähnenswerten Torchancen und ist der Auswärtself feldunterlegen. Union Unterweißenbach findet ohne spielerisch zu glänzen Torgelegenheiten durch Wolfgang Windischhofer, Manfred Mayrhofer und Daniel Himmelbauer vor, kann diese jedoch nicht verwerten. Kurz bevor Schiedsrichter Gottfried Breiteneder die 22 Akteure zum Pausentee bittet, gelingt der Union der so wichtige Führungstreffer in der Fremde. Der top Goalgetter der 2. Klasse Nord-Ost schießt einen Freistoß aus 22 Meter Torentfernung durch die Mauer und Roland Himmelbauer lenkt diesen in die Maschen - 0:1.

Stellnberger-Duo vollendet 0:3-Sieg

Zu Beginn der zweiten Halbzeit beobachten die Zuschauer im Exit 19-Stadion fußballerische Magerkost, ehe Benjamin Stellnberger in Minute 56 auf 0:2 erhöht. Nach Vorarbeit von Manfred Mayrhofer versenkt Stellnberger den Ball aus 16 Meter Torentfernung unhaltbar im lagen Eck. Die Auswärtself rund zum Kapitän Andreas Stellnberger agiert in der Folge der Begegnung spielerisch verbessert und lässt für Treffling weiterhin keine Torgelegenheiten zu. In Minute 77 leistet der 14-Tore-Mann aus Unterweißenbach seine dritte Torvorbereitung im Match. Manfred Mayrhofer wird im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht, was einen Pfiff von Schiri Breiteneder folgen lässt. Andreas Stellnberger, Kapitän und etatmäßiger Elferschütze des Tabellnführers, tritt an und verwertet den Elfer souverän zum 0:3-Endstand.

Erwin Holzweber (Trainer Union Unterweißenbach):

"Das war ein typisches erstes Frühjahrsspiel. Wir waren zwar feldüberlegen konnten jedoch spielerisch nicht brillieren. Im Großen und Ganzen bin ich, auf Grund der Tatsache, dass es die erste Partie im Frühjahr war, mit der Leistung zufrieden. Das war ein positiver Einstieg in die Rückrunde. Nun genießen wir eine spielfreie Runde, ehe es zum Derby gegen die SPG W/K/L kommt."


Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter