5:0! "Heimlicher Tabellenführer" macht mit Union Münzbach kurzen Prozess

Tragwein-Kamig
Union Münzbach

Am Sonntagnachmittag durften sich die Fans  in der 2. Klasse Nord-Ost auf das Aufeinandertreffen zwischen dem SC Tragwein-Kamig und der Sportunion Greisinger Münzbach freuen. Als einziges Team der Liga sind die Mannen von Coach Leopold Hametner in der aktuellen Saison noch ohne Niederlage und zudem auf eigenem Platz seit bereits  17. September 2016 ungeschlagen. Die Tragweiner wurden ihren Favoritenrolle eindrucksvoll gerecht, setzten sich souverän mit 5:0 durch und führen nach dem zehnten Sieg in den letzten 14 Heimspielen nach Verlustpunkten "heimlich" die Tabelle ein. Die Kicker aus Münzbach hingegen sind nach einem tollen Saisonstart in die Krise geschlittert und ergatterten in den letzten sechs Spielen nur einen mickrigen Punkt. 


Hametner-Elf mit Blitzstart

In der TTI-Arena waren knapp zehn Minuten gespielt, als die Messe eigentlich schon gelesen war. In Minute sieben lenkte Münzbachs Philipp Schartmüller nach einem Stanglpass von Moritz Astleithner den Ball ins eigene Tor. 120 Sekunden später spielte Thomas Mühlbachler das Leder in den Rückraum, ehe Pascal Hochetlinger auf 2:0 erhöhte. Mit der komfortablen Führung im Rücken ließ der "heimliche Tabellenführer" die Zügel schleifen. Die Tragweiner gerieten nicht wirklich in Gefahr, dem Spiel der Hausherren fehlten jedoch die Ideen, sodass es bis zur Pause beim 2:0 blieb.

Wurm schnürt Doppelpack

Der zweite Durchgang begann wie der erste, mit einem frühen Tor des amtierenden Vizemeisters. Zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Führer zog Mühlbachler von der Strafraumgrenze ab und überraschte Union-Keeper Mario Riegleer - 3:0. Obwohl das Match entscchieden war, machte der Aufstiegsaspirant fortan ordentlich Dampf und kreierte zahlreiche Chancen, konnte diese aber nicht nutzen. In der Schlussviertelstunde bekamen über 200 Besucher zwei weitere Tore serviert. In Minute 75 erhöhte Stefan Wurm nach Vorarbeit von Hochetlinger auf 4:0. Kurz vor dem war der Angreifer nach einer Flanke von Julian Ambros mit dem Kopf zur Stelle, fixierte Wurm den 5:0-Endstand.

 

Leopold Hametner, Trainer SC Tragwein/Kamig:
"Den angestrebten Pflichtsieg konnten wir einfahren. Die Saison ist bislang wunschgemäß verlaufen und wollen die tolle Serie in die Winterpause bringen".

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter