SPG Pierbach/Mönchdorf klettert nach Sieg bei ASKÖ Katsdorf weiter nach oben

Im Rahmen der neunten Runde der 2. Klasse Nord-Ost kam es unter anderem zum Duell der ASKÖ Katsdorf mit der SPG Pierbach/Mönchdorf. Nach schwachem Start legten die von Josef Raab betreuten Gäste zuletzt einen ordentlichen Erfolgslauf hin. Die Spielgemeinschaft konnte dabei die letzten drei Spiele allesamt für sich entscheiden und reiste daher mit einer entsprechend breiten Brust zu diesem Spiel nach Katsdorf.

 

Spielgemeinschaft geht trotz zögerlichem Beginn in Führung

Die Katsdorfer spielen bislang verglichen mit dem Vorjahr eine konstante, ordentliche Saison und finden sich folglich in der Mitte der Tabelle wieder. Entsprechend ausgeglichen verlief auch zunächst die Anfangsphase. Die Katsdorfer ließen dabei wenig zu und die Gäste vorerst nicht wirklich aufkommen. Es entwickelte sich in dieser Phase des Spiels ein Match, das sich vorwiegend zwischen den beiden Strafräumen abspielte. In der 30. Minute war es dann jedoch das Team der Stunde, das in Führung ging. Julian Lehner fasste sich ein Herz und traf mit einem satten Schuss zur 1:0-Führung für die Spielgemeinschaft.

Elfmeter entscheidet Spiel endgültig

Noch vor der Pause schaffte es diese, ihre Führung weiter auszubauen. Nach einem Schuss von Christoph Schartlmüller wehrte Katsdorfs Keeper zunächst ab, den Nachschuss konnte dann jedoch Andreas Wahl verwerten. Nach Wiederbeginn bettelten die Gäste dann mit zunächst unzureichendem Abwehrverhalten um einen Gegentreffer, den sie auch prompt erhielten. Günther Scheuchenstuhl traf, nachdem die Pierbacher den Ball einfach nicht aus der Gefahrenzone klären konnten. Die endgültige Entscheidung sollte in diesem Spiel erst spät fallen. Nach einem Foul des Katsdorfer Schlussmanns Quirtmair war es Thomas Gaffl, der verwandeln konnte. Die Gäste aus Pierbach/Mönchdorf erreichten damit den vierten Sieg in Serie und überholten damit sogar die gut gestarteten Niederneukirchner.

Josef Raab, Trainer SPG Pierbach/Mönchdorf:
"In der ersten Halbzeit haben wir schlecht begonnen. Wir konnten die Bälle nicht kontrollieren, das Spielt hat sich zwischen den beiden Strafräumen ereignet. Nach der Pause haben wir dann zunächst schwach verteidigt, der Gegner hat aber keine hundertprozentigen Torchancen vorgefunden. Generell haben wir derzeit ein Thema mit der Quantität. Die Spieler, die da sind, ziehen super mit, jedoch haben uns im Sommer auch welche verlassen."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter