Union Arbing schlägt im Duell der aufstrebenden Teams Pierbach/Mönchdorf

Die zehnte Runde der 2. Klasse Nord-Ost hielt unter anderem die spannende Begegnung zwischen der SPG Pierbach/Mönchdorf und der Union Arbing bereit. Beiden Mannschaften ist gemein, dass sie nach verhaltenem (Arbing) beziehungsweise schlechtem Saisonstart (SPG Pierbach/Mönchdorf) zuletzt ordentlich im Aufwind waren und Spiel um Spiel gewinnen konnten. Im heutigen direkten Duell durfte man mit Spannung erwarten, wer in der Lage sein würde, den nächsten Schritt zu setzten.

Spielgemeinschaft jubelt über Führung

Vor knapp 100 Zuschauern, beide Teams hätten sich ein durchaus größeres Publikum verdient, waren es zunächst die Gäste aus Arbing, die Druck machten und sich erste Torgelegenheiten herausspielen konnten. Die Spielgemeinschaft, die den Gästen ebenbürtig war, hatte ihr Visier in der Anfangsphase jedoch besser eingestellt. So war es nach 20 Minuten Christoph Schartlmüller, der quasi die erste konkrete Torchance der Heimischen im Tor des Gegners unterbringen konnte. Die Arbinger konnten jedoch noch vor der Pause ausgleichen. Windischhofer setzte auf der linken Seite zur Flanke an, sein Ball fand den Kopf des jungen Daniel Kranzer, der gegen die Laufrichtung des Torhüters einnickte.

Arbing entscheidet das Spiel

In der zweiten Halbzeit sollte sich dann langsam aber sicher eine Arbinger Überlegenheit herauskristallisieren. Nach einem weiten Ball von Kragl war es Michael Windischhofer, der alleine auf das Tor der Hausherren zulief und den gegnerischen Torhüter zum 2:1 tunneln konnte. Die Vorentscheidung sollte nur wenige Minuten später, um die Stundenmarke, fallen. Wieder war es Daniel Kranzer, der nach einer Flanke von links reüssieren konnte. Er lauerte auf der zweiten Stange und beförderte das Leder ins Tor der Pierbacher. Da die Hausherren nicht mehr entscheidend aufkamen, blieb es am Ende beim Sieg der Arbinger, die bereits zum fünften Mal in Folge jubeln durften.

Karl Ebner, Trainer Union Arbing:
"Wir hatten gleich zu Beginn heute zwei Top-Chancen, konnten diese jedoch nicht verwerten. Der Gegner war auf Augenhöhe und ist dann in Führung gegangen. Wir haben danach jedoch wenig zugelassen und konnten noch vor der Pause ausgleichen. Im Prinzip war der Gegner heute gut, phasenweise auf Augenhöhe. Das Ganze lag heute nicht so weit auseinander." 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter