Union Niederneukirchen schickt Union Perg 1b mit 5:1-Packung nach Hause

Zum Abschluss der 18. Runde trafen in der 2. Klasse Nord-Ost die beiden Teams der Union Niederneukirchen und der DSG Union HABAU Perg 1b aufeinander. Die Vorzeichen vor dem Match standen aufgrund der Tabellensituation ganz klar auf Richtung Heimsieg, die Markovic-Elf konnte die hohen Erwartungen, auch dank dreier Tore ihres Spielertrainers ganz klar erfüllen.

 

 

Gastgeber lassen von Beginn an nichts anbrennen

Die Gäste aus Perg, mit zehn Punkten an der vorletzten Stelle der Rangliste, hatten sich für das heutige Duell viel vorgenommen und wollte den aktuellen Negativtrend der Hausherren zu ihrem Vorteil nutzen. Bei der Union Niederneukirchen lief in den letzten Spielen nämlich nicht wirklich viel zusammen, vor allem beim 2:2 Remis gegen das bislang punktelose Schlusslicht aus St.Georgen schmerzte wohl noch gewaltig. Doch an diesem Nachmittag wollte sich die Heimmannschaft anders präsentieren, wollte ihrem im Sommer scheidenden Trainer Bojan Markovic auch weiterhin den Rücken stärken und eine deutliche Leistungssteigerung abrufen. Den Gastgebern gelang das auch hervorragend, früh im Spiel konnte man die Kontrolle erlangen und das Heft in die Hand nehmen. Ball und Gegner wurden gefällig laufen gelassen. Nach nur fünf Minuten dann auch bereits der erste Treffer im Spiel. Jakob Hörtenhuber schließt einen sehenswerten Angriff mit der frühen Führung ab. Perg bemüht aber ohne wirklich zwingende Szene die für Gefahr sorgen könnte, einige Halbchancen wurden zudem nicht gut genug zu Ende gespielt. Kurz vor der Pause konnte sich Spielertrainer Bojan Markovic dann erstmals in die Torschützenliste eintragen und seinem Team einen Zweitore-Vorsprung zur Pause besorgen.

 

Binnen zehn Minuten alles entschieden

Auch nach der Pause zeigte sich den anwesenden Zuschauern ein gleiches Bild, die Hausherren klar besser und in allen Belangen überlegen. Immer wieder schaffen es die Gastgeber mit schnellen Vorstößen in die rote Zone vor Perg-Goalie Simon Primetzhofer. So können die Niederneukirchner mit dieser Überlegenheit dann binnen weniger Minuten auch alles klar machen. Erst stellt Jakob Hörtenhuber mit seinem zweiten Treffer auf 3:0, ehe sich Bojan Markovic mit zwei weiteren Treffern zum Mann des Tages schießt. Am Ende hatten die jungen Perger einfach nichts mehr entgegen zu setzen, konnten zwar in der Nachspielzeit noch den Ehrentreffer durch Julian Lehner erzielen, zu mehr sollte es aber auch in Überzahl, Niederneukirchens Weinzirl musste mit gelb-rot vom Platz, nicht mehr reichen.  Am Ende ein auch in dieser Höhe verdienter Heimsieg für die Union.

 

Stimme zum Spiel:

Bojan Markovic, Spielertrainer Union Niederneukirchen:
"Letzte Woche vor dem Spiel gegen St.Georgen haben der Verein und ich uns zusammengesetzt und vereinbart unsere Zusammenarbeit im Sommer zu beenden. Das hatte sicher auch Auswirkungen auf das damalige Spiel, waren wir zu verkrampft. Ich habe in dieser Woche viel mit den Spielern gesprochen und ich bin froh, dass wir die Köpfe frei bekommen haben. Die Mannschaft ist weiterhin in Takt und wir wollen uns unbedingt zumindest noch den fünften Platz holen."

 

Die Besten: Jakob Hörtenhuber (RM) und Bojan Markovic (ST, beide Union Niederneukirchen)

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter