11:0! SPG Perg/Windhaag empfängt Liga-Neuling mit Schützenfest

Perg/Windhaag
Ebelsberg Linz

In der  2. Klasse Nord-Ost stand die 1. Runde auf dem Programm, in der die SPG ASKÖ Perg/Union Windhaag die ASKÖ Ebelsberg Linz empfing. In der letzten Saison eroberte die Spielgemeinschaft den Herbstmeistertitel und sammelte insgesamt stolze 61 Punkte, die Mannen von Trainer David Haml schrammten jedoch um Haaresbreite am Aufstieg vorbei. Die Linzer waren im Vorjahr in der Gruppe Mitte aktiv und erreichten dort als Neunter das Ziel. In der neuen Liga erlebten die Ebelsberger zum Saisonauftakt eine böse Überraschung und gerieten mit 0:11 unter die Räder. Die auf eigenem Platz seit 18. Mai 2018 ungeschlagene Haml-Elf hingegen feierte beim Schützenfest den 14. Sieg in den letzten 15 Heimspielen.


SPG-Kapitän mit lupenreinem Hattrick - Haml-Elf macht halbes Dutzend voll

Nur fünf Minuten nachdem Schiedsrichter Fragner die Partie angepfiffen hatte, zeigte der Unpartreiische im Gäste-Strafraum auf den Punkt - SPG-Kapitän Lukas Gaisrucker bewahrte die Ruhe und verwandelte den Elfmeter. Fortan dominierten die Hausherren das Geschehen und ließen es ab Mitte der ersten Halbzeit ordentlich krachen. Wieder war es Lukas Gaisrucker, der auf 2:0 erhöhte. Zehn Minute später durfte sich der Kapitän zu einem lupenreinen Hattrick beglückwünschen lassen. Bis zur Pause bekamen die Zuschauer drei weitere Tore serviert, machten Kevin Krauss, Manuel Huber und abermals Lukas Gaisrucker das halbe Dutzend voll. Da SPG-Schlussmann Lukas Ascher eine Chance der Gäste vereitelte, ging es mit 6:0 in die Kabinen.

Hausherren legen fünf Tore nach

Die Linzer waren längst geschlagen, für den Liga-Neuling kam es in der zweiten Halbzeit aber noch schlimmer. Fünf Minuten nach Wiederbeginn traf Krauss erneut ins Schwarze. Danach ließen es die Hausherren etwas ruhiger angehen, nach 70 Minuten nahm das Match aber wieder Fahrt auf. Zunächst erhöhte Paul Gaisrucker auf 8:0. In der Schlussphase war auch Tomas Trneny erfolgreich, ehe Huber mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag das Ergebnis zweistellig machte. In Minute 90 stach dann auch noch ein Joker, als der eingewechselte Maroio Baumgartner den 11:0-Endstand besiegelte. Nach dem Schützenfest erwartet die Haml-Elf ein spielfreies Wochenende, die schwer geschlagenen Ebelsberger empfangen am kommenden Sonntag die Juniors aus St. Florian.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter