Huber-Elf dreht Spiel in St. Florian und feiert zweiten Auswärtssieg in Folge

Zum Auftakt der achten Runde der 2. Klasse Nord-Ost empfingen die Union St. Florian Juniors die Union Baumgartenberg und wollten nach drei Siegen in Serie einen "Dreier" nachlegen. Die zweite Mannschaft des OÖ-Ligisten ging auch mit 2:0 in Führung, doch im Gegensatz zum 3:0-Erfolg der Sängernknaben" im Frühjahr drehte die Gästeelf von Trainer Harald Huber am Freitagabend das Spiel, setzte sich mit 4:2 durch und feierte den zweiten Auswärtssieg am Stück. Die Juniors hingegen gaben eine klare Führung aus der Hand und mussten die erste Heimniederlage seit 7. Mai einstecken.

 

Juniors mit früher 2:0-Führung - Baumgartenberger Doppelschlag

Auch ohne Routinier Markus Fischeidl, der eine Sperre absitzen musste, wusste die Heimelf von Coach Michael Wolm von Beginn an zu gefallen. Unter der Regie von Kapitän Lukas Kirchmair, der das Spiel der "Sängerknaben" lenkte, erarbeiteten sich die Hausherren ein Übergewicht und schlugen daraus früh Kapital. Zehn Minuten waren gespielt, als nach einer Flanke die Baumgartenberger Abseitsfalle nicht zuschnappte und Julian Winklmair auf 1:0 stellte. In Minute 20 schlug die Wolm-Elf erneut zu - nach einer Ecke war Konstantin Waglhuber mit dem Kopf zur Stelle. In der Folge hätte Robin Gyarmati den Sack zumachen können, alleine vor dem Gästegehäuse knallte der Offensivspieler die Kugel aber über den Kasten. Zudem konnte Gästegoalie Michael Friesenecker bei einer brenzligen Situation den Ball kurz vor der Linie sichern. Aus dem Nichts machten die Gäste kurz vor der Pause den Rückstand wett. Zunächst überraschte Michael Königshofer mit einem Freistoß aus 18 Metern den jungen St. Florian-Schlussmann Felix Krauthaufer. 180 Sekunden später nickte Markus Leutgeb einen Corner von Stefan Leonhartsberger ein und fixierte den 2:2-Halbzeitstand. 

 

Huber-Elf dreht Spiel

Vier Minuten nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Schönauer drehte die Huber Elf das Spiel. Die Gäste schalteten schnell um und fuhren einen Konter, den der eingewechselte Serdar Tarkan mit einem Schuss ins lange Kreuzeck erfolgreich abschloss. Die Juniors waren geschockt, stemmten sich dann aber gegen die drohende Niederlage und machten ordentlich Dampf. Die "Sängerknaben" waren stets gefährlich, dicke Chancen konnte die Wolm-Elf aber keine kreieren, da die von Leonhard Froschauer, der im Sommer seine Karriere eigentlich schon beendet hatte, in diesem Match aber aushalf, organisierte Baumgartenberger Hintermannschaft gut stand. Am Beginn der Schlussviertelstunde, Aufregung im Sportpark. Nach einem Foul sah Froschauer Gelb, Wolm wurde wegen Kritik zwei Mal verwarnt und musste St. Florians Trainerbank verlassen. Die Hausherren konnten den Kopf nicht aus der Schlinge ziehen und kassierten in der Nachspielzeit einen weiteren Gegentreffer. Einen hohen Ball konnten die Juniors zunächst klären, Tarkan köpfte das Leder aber erneut in den Strafraum und Cem Öncel besiegelte den 2:4-Endstand.

 

Harald Huber, Trainer Union Baumgartenberg:
"Nach den beiden frühen Gegentore hätte das Spiel auch anders enden können, heute hatten wir aber jenes Glück, das in anderen Partien gefehlt hat. Meine Mannschaft hat tolle Moral gezeigt, zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht und gegen ein junges, starkes Team einen Achtungserfolg gefeiert".

 

Die Besten:  Serdar Tarkan und Leonhard Froschauer (beide Baumgartenberg)

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter