Union Baumgartenberg zieht Kopf aus der Schlinge und feiert gegen Schlusslicht Arbeitssieg

In der elften Runde der 2. Klasse Nord-Ost empfing die Union Baumgartenberg die Union Perg 1b zu einem vermeintlich ungleichen Duell. Während die Heimelf von Coach Harald Huber nach drei Siegen am Stück mit breiter Brust in die Partie ging, wartet die zweite Mannschaft des OÖ-Ligisten seit 27. April vergeblich auf einen "Dreier". Das Schlusslicht ging zwei Mal in Führung und liebäugelte bereits mit dem Ende einer langen Durststrecke, die Majdankic-Elf ließ sich am Samstagnachmittag die Butter aber erneut vom Brot nehmen, zog mit 2:3 den Kürzeren und musste die 13. Niederlage in den letzten 16 Spielen einstecken. Die Baumgartenberger hingegen setzten mit einem Arbeitssieg ihren guten Lauf fort und machten das halbe Dutzend an Saisonsiegen voll.

 

Routinier bringt Nachzügler in Führung

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Stanzl fand der Favorit nicht zu seinem gewohnten Spiel. Der Huber-Elf fehlte die nötige Aggressivität und das Tempo und passte sich dem vorsichtigen Spiel des Tabellenletzten an. Nach bereits 44 Gegentoren stützte sich der Nachzügler auf eine kompakte Defensive, ließ nicht viel zu und ging kurz vor der Pause sogar in Führung. Nachdem Baumgartenbergs Markus Leutgeb ausgerutscht war, versenkte Routinier Thomas Lapatschka die Kugel staubtrocken im Kasten der Heimischen und fixierte den 0:1-Halbzeitstand.

 

Öncel dreht Spiel mit Dreierpack im Alleingang

Nach einer intensiven Pausenansprache von Coach Huber gelang den Hausherren zwei Minuten nach Wiederbeginn der Ausgleich. Nach einem Pass von Peter Froschauer und einem Heber von Serdar Tarkan nahm Cem Öncel den Ball mit der Brust an und brachte das Leder im langen Eck unter. Aber auch nach dem Ausgleich taten sich die Baumgartenberger schwer und gerieten in Minute 65 erneut in Rückstand, als Raffael Weinlandner einen Freistoß versenkte.Doch in den nächsten fünf Minuten drehte der Favorit das Match durch einem Doppelschlag. Zunächst starteten die Hausherren über die linke Seite einen Angriff, ehe abermals Öncel nach Zuspiel voin Matthias Schalhas den Ball ins lange Ecke setzte. 180 Sekunden später durfte sich der 30-jährige Angreifer, der im Sommer von Westbahn Linz nach Baumgartenberg gewechselt war, zu einem Dreierpack beglückwünschen lassen. Nach einem hohen Ball aus dem Halbfeld überhob Öncel Gästegoalie Armin Beham und stellte auf 3:2. Da Michael Leitner und Öncel dicke Chancen nicht nutzen konnten, blieb die Partie bis zum Schluss spannend, am Ergebnis änderte sich aber nichts.

 

Harald Huber, Trainer Union Baumgartenberg:
"Es war nicht unser Tag, dennoch hat die Mannschaft Moral bewiesen. Im Frühjahr hätten wir dieses Match verloren, aber wenn es läuft, gewinnt man ein solches Spiel. Nach einer mäßigen Leistung konnten wir einen Arbeitssieg feiern".

 

Die Besten:  Cem Öncel und Harald Eder

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter