2. Klasse Nord-West

Personalsorgen in Niederwaldkirchen

Nach einer enttäuschenden Hinrunde und sechs Niederlagen in Serie überwintert die Union Niederwaldkirchen in der 2. Klasse Nord-West als Schlusslicht. Auch wenn nach dem Rücktritt von Roland Denkmaier mit dem bisherigen Co- und Reserve-Trainer Thomas Bichler ein neuer Coach das Zepter schwingt, liegt vor dem Schlusslicht ein steiniger Weg. "Da uns im Winter einige Spieler verlassen haben sowie Heimkehrer Martin Niederhuber sich das Kreuzband gerissen hat, ist die Personaldecke extrem dünn", zieren Sorgenfalten die Stirn von Funktionär Christian Königstorfer.

 

Schwere Verletzung und drei Abgänge

Nach achteinhalb Jahren in der Fremde - in Ottensheim, Rohrbach und Feldkirchen - kehrte Martin Niederhuber zwar zu seinem Stammverein zurück, das Eigengewächs verletzte sich jedoch schwer und wird am morgigen Freitag am Kreuzband operiert. Somit steht Neo-Coach Bichler mit Christian Rammerstorfer, der es nach einer Auszeit wieder wissen will, nur ein neuer Kaderspieler zur Verfügung. Mit Michael Lindorfer (Lembach) sowie Julian Koller und Daniel Pichler, die im Doppelpack nach St. Martin wechselten und beim OÖ-Ligisten das Trikot der zweiten Mannschaft tragen werden, haben drei Kicker den Verein verlassen. Zudem ist Julian Leitner nach einer langen Verletzungspause zwar wieder fit, steht aus beruflichen Gründen im Frühjahr aber nicht zur Verfügung. "Wenn es nicht läuft, kommt alles zusammen und haben aktuell mit großen Personalproblemen zu kämpfen", so Königstorfer.

 

Empfindliche Niederlagen in den Testspielen

Vor dem Kräftemessen am Samstag mit der Union Feldkirchen/Donau bestritt der Nachzügler drei Testspiele und musste ebenso viele empfindliche Niederlagen einstecken: 2:5 gegen Kollerschlag, 0:8 gegen Altenfelden und 1:6 gegen Kirchberg/Donau. "Gegen Kollerschlag konnten wir in nahezu stärkster Formation antreten, war die Leistung in diesem Match ansprechend. Gegen den Tabellennachbarn aus Kirchberg hingegen feierten drei Spieler ihr Debüt in der Kampfmannschaft. Aktuell sieht es nicht gut aus und sind am Boden. Vor vielen Jahren war die Union St. Martin in einer ähnlichen Situation und zierte in der 2. Klasse das Ende der Tabelle. Wie man weiß, ist der Klub inzwischen Bestandteil der OÖ-Liga. Diesen Weg werden wir zwar nicht beschreiten können, es werden aber wieder bessere Zeiten kommen", meint Christian Königstorfer.

 

"Steiniger Weg beginnt am Palmsonntag"

Mit dem Derby gegen St. Peter startete die Bichler-Elf in die Rückrunde. "Vor uns liegt ein steiniger Weg und der beginnt am Palmsonntag. Nach der katastrophalen Hinrunde und der aktuell tristen Situation geht es darum, die Trendwende zu schaffen und müssen wieder in die Spur finden. Mit einer soliden Rückrunde wäre eine Rangverbesserung möglich, aber aus heutiger Sicht wird es nicht einfach, die Rote Laterne loszuwerden. Wir dürfen die Hoffnung aber nicht aufgeben, müssen wieder in Schwung kommen, um uns im Sommer neu orientieren zu können", so Königstorfer.

 

Zugänge:
Thomas Bichler (Trainer, bisher Reserve-Coach)
Martin Niederhuber (Union Feldkirchen/Donau)
Christian Rammerstorfer (reaktiviert)

Abgänge:
Roland Denkmaier (Trainer, Karrierepause)
Michael Lindorfer (Union Lembach)
Julian Koller (Union St. Martin/M. 1b)
Daniel Pichler (Union St. Martin/M. 1b)

Bisherige Testspiele:
2:5 gegen Union Kollerschlag (1N)
0:8 gegen Union Altenfelden (2NW)
1:6 gegen TSU Kirchberg/Donau (2NW)

Transferliste

Testspiele-Übersicht

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter