Union Walding: Liga-Neuling erobert Herbstmeistertitel

Im Vorjahr war die Sportunion Walding in der Gruppe Mitte-Ost aktiv und kam dort als Vierter ins Ziel. Nach dem Wechsel in die 2. Klasse Nord-West fand sich die Mannschaft von Trainer Andreas Schimpl in der neuen Liga von Beginn an gut zurecht, absolvierte eine starke Hinrunde und eroberte am letzten Spieltag den Herbstmeistertitel. "Da der Bezug zu den Vereinen nicht vorhanden und das Zuschauerinteresse nicht hoch war, war  es unser Wunsch, die Gruppe zu wechseln. Wir sind in der neuen Liga gut aufgehoben, fühlen uns wohl und sind zudem sportlich überaus erfolgreich", freut sich der Coach.

 

Torfabrik der Liga - daheim seit 10. November 2018 ungeschlagen

Nur in Neufelden ging der Liga-Neuling leer aus, in den übrigen elf Spielen feierten die Waldinger nicht weniger als neun Siege und teilten mit dem Gegner zwei Mal die Punkte. "Wir waren zuversichtlich, in der neuen Liga vorne mitmischen zu können und haben unser Vorhaben realisiert. Wir waren fast durchwegs Zweiter, auf der Zielgeraden haben die Neufeldener jedoch geschwächelt. Wir haben unseren guten Lauf durchgezogen, die Gunst der Stunde genutzt und konnten nach dem letzten Match den Herbstmeistertitel feiern", so Schimpl. Nur die Kicker aus Herzogsdorf kassierten weniger Gegentore, die Schimpl-Elf traf aber 39 Mal ins Schwarze und avancierte zur Torfabrik der Liga - Richard Schmaranzer und Michael Fasching zeichneten für 19 Union-Treffer verantwortlich. Die einzige Niederlage musste der Ligaprimus in der Fremde einstecken, auf eigenem Platz ist die Union seit 10. November 2018 ungeschlagen und feierte in den letzten 13 Heimspielen zehn Siege. "Eigentlich ist es egal, ob man daheim oder auswärts spielt, aber es ist richtig, dass wir ungemein heimstark sind. Ich hoffe, das bleibt so, wenngleich uns im Frühjahr nur fünf Heimspiele erwarten", meint Andreas Schimpl.

 

Kapitän wechselt in den Vorstand

Der langjährige Kapitän Richard Schmaranzer erwartet im neuen Jahr Nachwuchs und wurde zudem vor wenigen Wochen zum Obmann gewählt, weshalb der 32-Jährige die Schuhe an den Nagel hängt und seine erfolgreiche aktive Karriere beendet. "Er wird uns als Spieler fehlen, denn Richi war ein Leitwolf und aufgrund seiner Torgefährlichkeit für uns enorm wichtig. Sein Abgang schmerzt, aber es müssen nun andere Spieler mehr Verantwortung übernehmen", so Schimpl, dem ansonsten die "üblichen Verdächtigen" zur Verfügung stehen. "Der Abgang von Schmaranzer ist die einzige Veränderung und sind nicht aktiv auf der Suche nach Verstärkungen".

 

Trainingslager in Schielleiten - spannender Aufstiegskampf

In der dritten Jänner-Woche startet der Herbstmeister in die Vorbereitung, die auch ein Trainingslager im steirischen Schielleiten beinhaltet. Die Union hat im letzten Moment die Tabellenführung erobert und ist bestrebt, den Platz an der Sonne zu verteidigen. "Wenn man als Erster überwintert, möchte man auch am Ende ganz oben stehen. Demzufolge wollen wir den eroberten Aufstiegsplatz verteidigen und hätten nichts dagegen, im Sommer den Meistertitel zu feiern", sagt der Trainer. "Aber das wird alles andere als einfach, zumal uns die Neufeldener im Nacken sitzen und auch St. Stefan und Herzogsdorf nicht weit zurückliegen. Ich habe auch die Nebelberger noch auf der Rechnung, denn die Wurm-Elf war im Herbst vermutlich unser stärkster Gegner", erwartet Andreas Schimpl einen intensiven und spannenden Aufstiegskampf.

 

Transferliste

 

Günter Schlenkrich 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter