Union St. Peter/Wimberg: "Mit einer Annullierung der Saison belohnt bzw. bestraft man die Falschen"

Die Union St. Peter am Wimberg sammelte in der Hinrunde nur acht Punkte und weiß in der Tabelle der 2. Klasse Nord-West lediglich die beiden Nachzügler aus Aigen und Niederwaldkirchen hinter sich. Die Union wollte im Frühjahr wieder in die Spur finden und sich steigern, aufgrund der Corona-Krise musste der Spielbetrieb aber auch im oberen Mühlviertel eingestellt werden. Sportchef Günter Gahleitner nahm sich für Ligaportal Zeit für ein Interview und beantwortete aktuell interessante Fragen.

 

Herr Gahleitner, wie beurteilen Sie die aktuelle Situation aus gesundheitlicher Sicht?

"Die Situation ist nicht einfach, man muss derzeit aber das tun, was vorgeschrieben bzw. notwendig ist".

Sind die von der Regierung gesetzten Maßnahmen gerechtfertigt bzw. finden bei Ihnen auch jene Experten Gehör, die einen moderateren Weg eingeschlagen hätten, behaupten, dass die getroffenen Maßnahmen nicht der Verhältnismäßigkeit entsprechen und befürchten, dass die Kollateralschäden bzw. die Folgen der Krise künftig mehr Opfer fordern wird als das Virus?

"Auch in unserem Verein gibt es unterschiedliche Meinungen, der Großteil hält die gesetzten Maßnahmen aber für angemessen. Unser Klub ist von der Krise stark betroffen. Zum einen ruht der Spielbetrieb, und zum anderen musste die geplante Installation der Flutlichtanlage auf unbestimmte Zeit verschoben werden".  

Wie lange wird die Krise dauern bzw. wie sieht die Welt 2021 und in den darauffolgenden Jahren aus?

"Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten. Ich hoffe aber, dass die Maßnahmen zusehends gelockert werden und wir dann relativ rasch zum gewohnten Alltag zurückkehren können".

In der aktuellen Situation kann man erkennen, dass aufgrund der Vielzahl an kommunikativen Möglichkeiten es relativ einfach ist, die Menschen – mit positiven oder negativen Ideen bzw. Maßnahmen – gezielt in eine Richtung zu steuern. Ist die die totale Digitalisierung Fluch oder Segen?

"Was die Kommunikationsmöglichkeiten betrifft, ist die Digitalisierung eine tolle Sache. Es ist aber nicht alles Gold was glänzt. So werden einige der neuen Maßnahmen das Corona Virus überleben. Zudem weiß niemand wirklich, welche Daten gespeichert und künftig verwendet werden". 

Zum Sportlichen! Kann im Amateurbereich der Trainings- und Spielbetrieb im Frühjahr wieder aufgenommen werden bzw. wann glauben Sie, wird der Ball wieder rollen?

"Ich glaube, das vor Mitte Mai, Anfang Juni nichts gehen wird".

Wie ist Ihre Meinung zu folgenden möglichen Szenarien?

- Ordnungsgemäße Fortsetzung bzw. das Ende der Saison im Sommer, Herbst oder nächsten Frühjahr?
  "Es war in Ordnung, eine Zeitlang zuzuwarten, ich bin aber der Ansicht, dass wir jetzt an einem Punkt angelangt sind, über einen möglichen Abbruch der Saison ernsthaft nachzudenken".

- Umstieg auf eine Saison nach dem Kalenderjahr?
  "Eine Umstellung ist denkbar. Doch die Amateure müssen sich stets nach den Profis richten, weshalb es dazu wohl nicht kommen wird".,

- Entscheidung der Auf- und Abstiegsfrage in Form von Play Offs. Die Ligen werden geteilt, die Mannschaften im jeweiligen Play Off nehmen die Ergebnisse aus den direkten Duellen vom Herbst mit und und bestreiten nun die Rückspiele?
  "Sollte die Aufnahme des Spielbetriebes in absehbarer Zeit möglich sein, ware das eine Option".

- Wertung nach dem aktuellen Tabellenstand, aber was geschieht mit den vorgesehenen Relegationsspielen?
  "Wenn nicht mehr gespielt werden kann, ist dieses Szenario denkbar"

- Die Herbstmeister steigen auf, es gibt jedoch keine Absteiger. In diesem Fall müssen die Ligen aufgestockt werden?
  "Diese Lösung kann ich mir vorstellen, denn mit dieser Entscheidung würde man niemanden bestrafen".

- Komplette Annullierung der Saison?
  "Das ist für mich absolut keine Option. Denn mit einer Annullierung der Saison belohnt bzw. bestraft man die Falschen. Die Top-Teams bzw. Herbstmeister gehen komplett leer aus, die gefährdeten Mannschaften dürfen sich hingegen über den Klassenerhalt freuen, obwohl sie nichts dazu beigetragen haben".

- Annullierung der Meisterschaft, die individuellen Leistungen der Mannschaften werden aber nicht gelöscht, die Teams nehmen die im Herbst gesammelten Punkte in die nächste Saison mit?
  "Dafür kann ich mich nicht begeistern, denn diese Lösung sorgt meiner Meinung nach für Verwirrung".

Werden Amateur-Vereine die Krise nicht überstehen bzw. wird die Anzahl der Spielgemeinschaften steigen?

"Im unteren Amateurbereich erwarte ich keine großen Probleme. Im oberen Amateurbereich wird man sich aber vermutlich um einige Vereine Sorgen machen müssen. Eine vermehrte Bildung von Spielgemeinschaften hängt von der Länge der Pause ab".

 

Zugänge:
Nedzad Majdancic (Union Neustift/Oberkappel)
Donat Kuliqi (Italien)

Abgang:
Mirza Ramadanovic (Union Putzleinsdorf)

Transferliste OÖ 2. Klasse Nord-West

Testspiele:
6:3 gegen Union St. Veit/M. (2NW)
2:3 gegen Union St. Florian Juniors (2NO)
1:3 gegen Union Stroheim (2MO)

Testspiele-Übersicht OÖ 2. Klasse Nord-West

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter