Union St. Veit/M.: "Die Situation ist für alle mühsam"

Auch wenn es im Herbst nur zum achten Platz reichte, absolvierte die Union St. Veit/M. in der 2. Klasse Nord-West eine solide Hinrunde und sammelte immerhin 16 Punkte. Die Fröhlich-Elf wollte sich auch im Frühjahr anständig präsentieren und war um eine Rangverbesserung bemüht, aufgrund des vorzeitigen Abbruches der Saison müssen die Mühlviertler aber zurück an den Start.

 

 

"Im April bestand kein Grund, die Saison zu beenden"

"Die Situation ist für alle mühsam, demzufolge war und ist es nicht einfach, Entscheidungen zu treffen. Meiner Meinung nach bestand im April kein Grund, die Saison zu beenden. Man hätte zuwarten und die Meisterschaft unter Umständen im nächsten Frühjahr fortsetzen und beenden können", ist Spielertrainer Manuel Fröhlich mit dem Beschluss des ÖFB-Präsidiums nicht gänzlich einverstanden. In dieser Woche nimmt die Union den Trainingsbetrieb wieder auf. "Nach dem Start am kommenden Freitag steht wöchentlich eine Einheit auf dem Programm. Trotz der Beschränkungen sind einige Übungen möglich, nach der langen Pause geht es aber vor allem darum, gemeinsam zu arbeiten und den sozialen Kontakt zu pflegen".

 

"Vermutlich kann erst im September wieder um Punkte gekämpft werden"

Auch im Mühlviertel hat man die Hoffnung auf einen zeitnahen Start der neuen Saison noch nicht aufgegeben. "Es ist nicht einfach, aber in den vergangenen Wochen hat die Entwicklung einen gute Verlauf genommen. Es mehren sich die positiven Signale, zudem könnte die Fortsetzung der Bundesliga dem Amateur-Bereich den nötigen Schub geben. Ich glaube an einen Start im Herbst, bin jedoch der Ansicht, dass vermutlich erst im September wieder um Punkte gekämpft werden kann", so Fröhlich.

 

Mögliche Zugänge

Nach einer Kaderkorrektur im vergangenen Winter ist in St. Veit im Sommer nur eine geringfügige Veränderung des Personals geplant. "Auch wenn die Personalplanung erst in den kommenden Wochen vorangetrieben wird, gehen wir davon aus, dass sich im Sommer nicht allzu viel verändern wird. Es sieht ganzt danach aus, dass alle Spieler dem Verein die Treue halten. Auch Torwart Christoph Scheweder, der die Handschuhe im Sommer an den Nagel hängen wollte, wird seine Karriere vermutlich fortsetzen. Zudem ist nicht auszuschließen, dass der eine oder andere junge Spieler zu uns stoßen wird", spricht der Spielertrainer von möglichen Transfers.

 

>>Werde zum Papp-Fan und unterstütze deinen Lieblingsklub mit einer Spende<<

 

Transferliste Sommer 2020 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter