Rückschlag für die Union Herzogsdorf/Neußerling: Kapitän steht nicht mehr zur Verfügung – Sektionsleiter Stefan Zauner im Interview

Da ist Kreativität gefragt: Die Union Herzogsdorf/Neußerling, die zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs auf Platz acht der 2. Klasse Nordwest aufschien, sieht sich ab sofort mit der Aufgabe konfrontiert, einen Ersatz für Severin Holzner zu finden. Der Kapitän, dessen Vita unter anderem ein Engagement beim TSV Ottensheim in der Bezirksliga umfasst, steht aus privaten Gründen fortan nicht mehr zur Verfügung. Größere Investitionen sind auch aufgrund des abermaligen Entfalls des Karibikfests nicht realisierbar. Ligaportal.at sprach mit Sektionsleiter Stefan Zauner.

 

Ligaportal: Wie habt ihr im Verein den gestern verkündeten Saisonabbruch aufgenommen?

Zauner: „Wir sind in der glücklichen Lage, dass uns das nicht so wehtut. Wir waren in der Tabelle oben nicht ganz dabei. Man muss es so nehmen, wie es kommt. Für den Nachwuchs ist es extrem wichtig, dass man ohne Einschränkungen so bald wie möglich auf den Platz zurückkehren kann. Das gilt auch für den Erwachsenenbereich.“

Ligaportal: Was hat sich personell bei euch schon getan? Was habt ihr noch vor?

Zauner: „Aus privaten Gründen muss unser Kapitän Severin Holzner eine Karrierepause einlegen beziehungsweise seine Laufbahn beenden. Das schmerzt natürlich. Das Karibikfest, ein Dreitagesfest, kann zum zweiten Mal in Folge nicht stattfinden. Das sorgt dafür, dass es eng wird. Mit großen Transfers wird es daher schwierig. Zugleich ist das aber eine Chance für den Nachwuchs. Wir wollen auf diesen bauen. Wir haben in den vergangenen Jahren eine relativ gute Nachwuchsarbeit geleistet. Wenn Spieler aus der Umgebung infrage kommen, ist das auch immer interessant. Mit unseren routinierten Spielern müssen wir außerdem erst Gespräche führen. Unsere Planungsphase beginnt jetzt erst so richtig, da wir durch den Abbruch Gewissheit haben.“

Ligaportal: Wann wollt ihr mit dem Training beginnen? Sind schon Tests fixiert?

Zauner: „Es könnte sein, dass es in der Region ein Vorbereitungsturnier geben wird. Da ist aber noch nichts konkret. Zudem haben wir schon Tests gegen Neufelden und Lasberg fixiert. Mit dem Training wollen wir am 21. Mai beginnen.“

Ligaportal: Sind durch die lange fußballfreie Phase Probleme im Nachwuchs entstanden? Müsst ihr Abgänge von Kindern verzeichnen?

Zauner: „Die tatsächlichen Auswirkungen wird man erst sehen. In der ganz jungen Generation haben wir aber einen regelrechten Boom. Das betrifft die Bambinis bis zur U10. Generell werden der Fußball und die Vereine vor viele Herausforderungen gestellt. Es betrifft nicht nur die jungen Akteure, sondern auch die routinierten. Zudem hatten wir immer viele Zuschauer. Man muss erst sehen, wie diese das dann wieder annehmen.“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter