Vereinsbetreuer werden

Union Aigen-Schlägl verliert Torjäger, findet jedoch adäquaten Ersatz

"Wir konnten uns gegenüber den letzten beiden Jahren steigern und sind in Summe mit dem Abschneiden zufrieden. Doch aufgrund der starken Hinrunde, in der wir stolze 20 Punkte geholt haben, wäre mehr möglich gewesen. Aber im Frühjahr ist es leider nicht immer rund gelaufen", erklärt Anton Kern, Sportlicher Leiter der Union Aigen-Schlägl. Die Kicker aus dem oberen Mühlviertel standen in den beiden coronabedingt abgebrochenen Meisterschaften der 2. Klasse Nord-West am vorletzten bzw. elften Platz. In der vergangenen Saison zeigte der Pfeil dann aber nach oben, landete die Union als Siebenter genau in der Mitte der Tabelle.

 

"Im Frühjahr ist der Knoten leider nicht geplatzt"

Die Mannen von Trainer Thomas Ganser feierten auf eigener Anlage und in der Fremde jeweils fünf Siege. Während sechs Mannschaften weniger Gegentore kassierten, trafen lediglich die Top-Drei der Tabelle öfter ins Schwarze - Jaroslav Prasek und Niklas Kraml zeichneten für 24 der 44 Union-Treffer verantwortlich. "Nach den mageren letzten Jahren, ist es im Herbst ausgezeichnet gelaufen und haben uns darum für die zweite Saisonhälfte viel vorgenommen. Nach einer exzellenten Vorbereitung mit starken Testspielen, ist im Frühjahr der Knoten aber nicht geplatzt, erst auf der Zielgeraden haben wir wieder richtig in die Spur gefunden", so Kern. "Dennoch war es aufgrund der Steigerung letztendlich eine solide und gelungene Saison".

Torjäger wechselt zu Liga-Konkurrenten - neue Offensivkräfte

Torjäger Jaroslav Prasek hat den Veein verlassen und geht nun für Liga-Konkurrent Kleinzell auf Torejagd. Auch Daniel Fuchs (Putzleinsdorf) und Yonas Kahsay (Ulrichsberg) stehen nicht mehr zur Verfügung. Beim Trainingsauftakt konnte Coach Ganser vier neue Kräfte begrüßen. Christoph Pfoser wechselte von Ulrichsberg nach Aigen. Auch die Sarhatlic-Cousins streifen das Union-Trikot über. Während Aldin, einstiger Goalgetter, zuletzt in Zell/Pettenfirst aktiv war, wechselt der ebenfalls offensive Edin aus Bosnien ins Mühlviertel. Mit dem Tschechen Adam Srch verpflichteten die Aigener einen weiteren Offensivspieler. "Ich denke, dass es uns gelungen ist, den Abgang von Prasek zu kompensieren. Auch wenn wir die Entwicklung abwarten müssen, haben wir uns einigermaßen verstärkt und sind gut aufgestellt", ist der Sportchef mit den Transferaktivitäten zufrieden.

Ausgeglichene Testspiel-Bilanz - Saisonauftakt gegen starken Liga-Neuling

Die Ganser-Elf bestritt bislang vier Testspiele: 3:1 gegen Haslach, 1:0 gegen Ulrichsberg, 3:7 gegen Altenfelden und 1:6 gegen Sarleinsbach. Bei der Meisterschaftsgeneralprobe treffen die Aigener am morgigen Mittwoch auf die Reserve von Bezirksliga-Aufsteiger UFC Eferding. Trotz der mäßigen Rückrunde blickt man in Aigen der neuen Saison zuversichtlich entgegen. "In erster Linie geht es darum, den Aufwärtstrend aus der letzten Spielzeit fortzusetzen. Dennoch ist die Erwartungshaltung nicht allzu hoch und wollen uns zunächst wieder in in der Mitte der Tabelle bewegen. Läuft es ganz gut, können wir vielleicht das obere Drittel erreichen", meint Anton Kern. Zum Saisonauftakt empfängt die Union mit der SPG Walding/Rottenegg einen hochgehandelten Liga-Neuling. "Das erste Match ist noch nicht wirklich aussagekräftig, aber die Waldinger schätzen wir sehr stark ein und wissen nach dieser Partie in etwa, wo wir stehen"", so Kern.

 

2. Klasse Nord-West Transferliste


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter