Union Herzogsdorf/Neußerling: "Aufgrund der vorhandenen Qualität sehen wir uns nicht am Tabellenende"

Nach einem sechsten Platz in der vergangenen Saison kam die Sportunion Wunderrein Herzogsdorf/Neußerling in der aktuellen Spielzeit der 2. Klasse Nord-West bislang noch nicht in die Gänge, beendete die Hinrunde mit nur acht Punkten am Konto am elften Rang und weiß in der Tabelle lediglich Schlusslicht Feldkirchen hinter sich. "Im Sommer 2021 haben wir einen Umbruch vollzogen und die Mannschaft verjüngt, danach ist es aber überraschend gut gelaufen. In dieser Saison sind uns jedoch die letzten verbliebenen Routiniers weggebrochen, weshalb sich unser junges Team schwer getan hat. Natürlich hätten wir uns mehr erwartet, zumal wir uns aufgerund der vorhandenen Qualität nicht am Ende der Tabelle sehen", spricht Sportchef Stefan Zauner von einem verkorksten Herbst.

 

Nur zwei Siege

Nur gegen Feldkirchen und Niederwaldkirchen konnten die Mannen von Trainer Christian Falkner einen Sieg feiern und teilten in Sarleinsbach und gegen Kirchberg mit dem Gegner jeweils die Punkte. Die sieben übrigen Spiele gingen jedoch allesamt verloren. "Unsere junge Mannschaft verfügt über Talent und Qualität und war eigentlich auf einem guten Weg, die Ausfälle der Routiniers haben sich aber negativ ausgewirkt", spricht der Sportchef das verletzungsbedingte Fehlen von Martin Wegmaier (Haarriss am Schienbein) und Patrick Mahringer (Bänderriss im Sprunggelenk) sowie die von Bernhard Zauner aus privaten Gründen genommene Auszeit an. "Unsere junge Mannschaft hat sich bemüht, konnte ihr Potenzial aber nich ausschöpfen und vor allem aufgrund der fehlenden Erfahrung nur wenige Erfolg feiern".

Lediglich acht Treffer - in der Fremde seit 25. Mai 2022 ohne "Dreier"

Sieben der acht bislang gesammelten Punkte holte der Nachzügler auf eigener Anlage, in der Fremde wartet die Falkner-Elf jedoch seit 25. Mai 2022 vergeblich auf einen "Dreier" und fuhr in den letzten sieben Auswärtsspielen nur zwei Zähler ein. Während zumindest das Schlusslicht aus Feldkirchen mehr Gegentore kassierte, zappelte der Ball nur acht Mal im gegnerischen Kasten, weshalb die Mühlviertler die schwächse Offensive der Liga stellen. "Die großen Probleme in der Offensive sind vor allem mit dem Fehlen unseres einstigen Torgaranten, Bernhard Zauner, zu erklären. Aber auch hinten hat es nicht wirklich funkioniert. In den vergangenen Jahren waren wir darauf bedacht, wenige Tore zu erhalten, im Herbst ist uns das aber nicht gelungen", spricht Stefan Zauner die 25 Gegentore an.

Trainingslager in Slowenien

Aktuell stehen in Herzogsdorf/Neußerling Yoga-Einheiten auf dem Programm, ehe Ende Jänner der offizielle Teil der Vorbereitung startet und am 28. Jänner am Kunstrasen in Linz-Auwiesen gegen Blaue Elf Linz das erste Testspiel bestritten wird. In den Semesterferien halten die Mühlviertler in Radenci ein Trainingslager ab. Die Reise nach Slowenien wird voraussichtlich der aktuelle Kader antreten. "Wir setzen traditionell auf die eigenen, jungen Spieler und verzichten auf Legionäre. Auch wenn die Hinrunde nicht nach Wunsch verlaufen ist, bleiben wir unserer Philosophie treu. Wir schenken den jungen Spielern weiterhin unserer Vertrauen, bringen die nötige Geduld auf und geben ihne die Zeit, die sie brauchen", so Zauner, der einen Zugang im Winter nicht grundsätzlich ausschließt.

"Wollen im Frühjahr wieder in Schwung kommen und Fahrt aufnehmen"

Für die Falkner-Elf ist die Saison mehr oder weniger gelaufen, die Sportunion nimmt sich für die zweite Meisterschaftshälfte aber einiges vor. "Wir sind mit Sicherheit stärker, als es die aktuelle Platzierung vermuten lässt, zudem ist die Stimmung im Team ausgezeichnet und auch die Tainingsbeteiligung in Ordnung. Natürlich möchten wir in der Tabelle den einen oder anderen Rang nach oben klettern, aber in erster Linie geht es im Frühjahr darum, wieder in Schwung zu kommen und Fahrt aufzunehmen, um in der nächsten Saison wieder ein schlagkräftiges Team stellen zu können", meint der Sportchef.

 

Transferliste 2. Klasse Nord-West


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter