Nach 2:1-Sieg gegen Haslach, Union Niederwaldkirchen "offizieller" Tabellenführer

Nach 16 Runden der 2. Klasse Nord-West stand die Union Niederwaldkirchen an der Spitze der Tabelle, nach Verlustpunkten war jedoch die Pointner-Elf aus Aschach "heimlicher" Tabellenführer. Seit Sonntagnachmittag führen die Mannen von Trainer Roland Denkmaier offiziell die Tabelle an. Grund dafür ist zum einen die 1:2-Pleite von Aschach in Herzogsdorf, und zum anderen der 2:1-Erfolg der seit nunmehr sechs Spielen ungeschlagenen Niederwalkirchener gegen den SV Haslach. Während der Ligaprimus den sechsten Heimsieg feierte, musste der SVH unter Neo-Trainer Horst Neumüller im vierten Spiel die bereits dritte Niederlage einstecken.

 

Denkmaier-Elf mit früher Führung - Spindelböck gleicht aus

Mit einer 1:3-Pleite kassierte die Denkmaier-Elf im Hinspiel eine von bislang nur drei Niederlagen, im heimischen Pesenbach Stadion ging der Tabellenführer jedoch früh in Front. Den ersten gelungenen Angriff schloss der starke Martin Pichler nach sechs Minuten zum 1:0 ab. Vor rund 150 Besuchern kontrollierten die Hausherren in der Folge das Geschehen, nach einem Stangenschuss von Haslachs Roland Spindelböck bekamen die Gäste jedoch Oberwasser und drängten auf den Ausgleich. Nach 30 Minuten war es so weit, durfte sich Spindelböck nach dem Aluminiumtreffer als Torschütze feiern lassen, nachdem die Niederwaldkirchener Hintermannschaft den Ball nicht aus der Gefahrenzone gebracht hatte. Kurz vor der Pause hätte die Neumüller-Elf beinahe die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung bejubeln können, nach einem Freistoß strich ein Kopfball von Christoph Binder aber knapp über das Union-Tor.

 niederwaldkirchen haslach prem 120415 1

Gegen dezimierte Gäste gerät Niederwaldkirchener Sieg nicht in Gefahr

Wie in Halbzeit eins fand der Tabellenführer auch nach dem Wechsel gut ins Spiel. Zwei Minuten nachdem die Innenstange die erneute Niederwaldkirchener Führung verhindert hatte, stellte Stefan Falkner nach einem Freistoß auf 2:1. Am Beginn der Schlussviertelstunde verhinderte SVH-Keeper Martin Engleder mit einer Glanzaparade die Vorentscheidung. Wenige Minuten später sah Haslach Dominik Aichberger die Ampelkarte. Gegen die dezimierten Gäste geriet der Sieg der Heimischen nicht in Gefahr, konnte die Denkmaier-Elf mit einem 2:1-Erfolg als einzies Team der Liga in dieser Saison bereits den achten "Dreier" einfahren.

 niederwaldkirchen haslach prem 120415 2

Christian Königstorfer, Sektionsleiter-Stellvertreter Union Niederwaldkirchen:
"Bis auf die Endphase in der ersten Halbzeit waren wir die klar bessere Mannschaft und haben darum auch verdient gewonnen. Wenn es läuft, übersteht man in einem Spiel auch schwächere Phasen und behält am Ende die Oberhand. Wir sind seit nunmehr sechs Spielen ungeschlagen und führen nun auch offiziell die Tabelle an, nach Verlustpunkten beträftz der Vorsprung aber nur einen Zähler. In St Veit, das in Altenfelden überraschend gewinnen konnte, erwartet uns am kommenden Sonntag eine schwierige Aufgabe".

niederwaldkirchen haslach prem 120415 3

 

Fotos: Reinhold Prem

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter