SV Haslach nach Reserve-Meistertitel mit Derby-Remis in St. Oswald

Nachdem der SV Haslach im Vorspiel der Reserve-Mannschaften mit einem 3:1-Erfolg vorzeitig den Meistertitel in der 2. Klasse Nord-West errungen hatte, wolte sich die "Erste" im Derby bei der Union St. Oswald/Haslach für die bittere 0:5-Heim-Klatsche im Hinspiel revanchieren. Die Mannen von Trainer Horst Neumüller gingen auch zwei Mal in Führung, mussten sich am Ende jedoch mit einem leistungsgerechten 2:2-Unentschieden zufrieden geben.

 

Neumüller-Elf geht zwei Mal in Führung

Nachdem die Gäste den gesperrte Marco Wöhrer und den verletzten Paul Schiffbänker vorgeben mussten, verletzte sich Florian Starlinger nach nur zwei Minuten und musste durch Manuel Sigl ersetzt werden. Nach einem nervösen Beginn kam die Neumüller-Elf gut ins Spiel und kreierte auch einige Chancen. Bei der ersten Möglichkeit scheiterte Maximilian Hinterhölzl nach einer Viertelstunde an St. Oswald-Keeper Christian Prieschl. Zwei Minuten später zeichnete sich der Schlussmann der Heimischen nach einer schönen Kombination zwischen Roland Spindelböck und Sigl erneut aus. In Minute 25 zappelte der Ball dann aber in den Maschen, als Hinterhölzl mit einem platzierten Schuss auf 0:1 stellte. Die Gäste blieben fortan am Drücker, verabsäumten es jedoch, die erarbeiteten Chancen zu verwerten. Diese Nachlässigkeit rächte sich in Minute 44, als Simon Radinger einen St. Oswalder Konter zum Ausgleich abschloss. Doch der SVH gab im Gegenzug darauf die passende Antwort. Michael Bindeus zog aus rund 25 Metern ab und setzte den Ball zum 1:2 genau ins Kreuzeck.

st-oswald haslach prem 310515 1 

Starken Hausherren gelingt kurz vor Schluss der verdiente Ausgleich

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Eisterhuber hatten die Gäste in der Anfangsphase zwei Chancen zur Vorentscheidung. Aber wieder war es Goalie Prieschl, der einen Kopfball von Christoph Binder gerade noch über die Latte drehen und zudem einen Spindelböck-Schuss entschärfen konnte. In der Folge schwanden den Haslachern zusehends die Kräfte, nahmen die Hausherren das Heft in die Hand. Nach einem Abseitstor von Christoph Stallinger in Halbzeit eins versagte der Unparteiische auch einem Treffer von Simon Radinger aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung die Anerkennung. Kurz darauf konnte der starke SVH-Libero Manfred Taxler nach einem Stallinger-Schuss den Ball von der Linie kratzen. Die Heimelf von Coach Johann Pfoser drängte vehement auf den Ausgleich und wurde in Minute 85 auch belohnt, als Lukas Radinger nach einer Flanke von Stefan Eidenberger den Ball mit dem Kopf verlängerte und den zögernden Gästegoalie Martin Engleder zum 2:2-Endstand bezwang.

 st-oswald haslach prem 310515 2

Stefan Eidenberger, Sektionsleiter Union St. Oswald/Haslach:
"Nach dem Kantersieg im Hinspiel können wir mit dem Unentschieden gut Leben. Ich denke, dass die Punkteteilung in Ordnung geht, denn in der ersten Halbzeit hatte Haslach mehr vom Spiel, und nach der Pause waren wir die stärkere Mannschaft".

st-oswald haslach prem 310515 3

 

st-oswald haslach reservemeister prem 310515

Reservemeister SV Haslach

 

Fotos: Reinhold Prem

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter