3:4-Pleite in Neufelden! Union Altenfelden zittert sich in die Relegation

In der 26. Runde der 2. Klasse Nord-West kam es zum Derby Union Neufelden gegen Union Altenfelden. Die Heimischen lagen nach einer durchwachsenen Saison mit 17 Zählern auf dem vorletzten Tabellenrang, die Gäste befanden sich mitten im Kampf um den Relegationsplatz. Die Ausgangssituation war einfach - bei einem Punktegewinn war der Gästemannschaft der zweite Platz nicht mehr zu nehmen. In einem spektaktulären Spiel musste sich Altenfelden mit 3:4 geschlagen geben, profitierte jedoch von einem Umfaller von St. Martin 1b und darf trotz der Niederlage zum zweiten Mal in Serie in den Relegationsspielen um den Aufstieg kämpfen.

 

Altenfelden gibt das Spiel aus der Hand

Die Mannen aus Altenfelden starteten perfekt in die Partie und gingen mit der ersten Möglichkeit in Front. Nach einem Eckball von der linken Seite kam Legionär Josef Madl am zweiten Pfosten an den Ball und köpfte zur frühen Führung ein. Die Gäste schienen das Spiel im Griff zu haben, gaben es aber aufgrund individueller Fehler und Unachtsamkeiten aus der Hand. Vorerst musste die Gästemannschaft nicht den Ausgleich hinnehmen, zumal zuerst Schiedsrichter Albert Schauer nach einem Treffer auf Abseits entschied, danach Manuel Kneidinger einen Foulelfmeter von Patrick Pilsl halten konnte. In der 28. Minute war es aber so weit, nach einem langen Ball entwischte Philipp Schneeberger der Altenfeldener Hintermannschaft und knallte das Leder aus 13 Metern unter die Latte. Nur fünf Minuten später konnten die Gäste erneut in Führung gehen, vollendete Harald Gattringer einen schön vorgetragenen Angriff über die linke Seite mit einem Schuss aus der Drehung. Doch diese Führung wehrte nicht lange, nach einem Ballverlust im Mittelfeld und schnellem Umschaltspiel war es wieder Schneeberger, der im direkten Duell mit Kneidinger als Sieger hervorging und in der 38. Minute auf 2:2 stellte. Mit diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt, Altenfelden war zu diesem Zeitpunkt auf Rang zwei und hatte vier Punkte Vorsprung auf die Mannschaft aus St. Martin, die zuhause gegen Kirchberg/Donau zurücklag.

 

Standardsituation bringt Neufelden den Sieg

 Auch in der zweiten Halbzeit erwischte Altenfelden den besseren Start, gingen die Gäste in der 50. Minute erneut in Führung. Einen Eckball von Sebastian Pühringer fälschte der junge Paul Maureder an der kurzen Stange unglücklich ins eigene Tor ab. Doch wieder war es Philipp Schneeberger, der die richtige Antwort parat hatte und in der 58. Minute den erneuten Ausgleich für Neufelden erzielte. Nach einem schönen Zuspiel von Kevin Kainerstorfer zog der Torjäger alleine in Richtung Gästetor und schob souverän in die lange Ecke ein. Altenfelden war in weiterer Folge feldüberlegen, ohne sich jedoch zwingende Tormöglichkeiten erspielen zu können. Und so waren es die Heimischen, die an diesem Tag eiskalt waren und in der 74. Minute in Führung gingen. Kevin Kainerstorfer kam nach einem Eckball von der linken Seite mutterseelenalleine an den Ball und köpfte das Leder aus fünf Metern ins Kreuzeck. Altenfelden war anschließend bemüht und konnte sich auch Einschussmöglichkeit erspielen, am Ende fehlte aber die Durchschlagskraft. Das Spiel wurde durch eine schwere Beinverletzung von Erhan Raba in der 86. Minute überschattet, der junge Neufeldener musste mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus gebracht werden - das Ligaportal-Team wünscht gute Besserung! Aufgrund dieser Verletzung ließ Referee Schauer insgesamt 15 Minuten nachspielen, die Gäste aus Altenfelden kamen aber nicht mehr zum Ausgleich, Neufelden feierte einen 4:3 Derbysieg. Aufgrund dessen, dass auch St. Martin zuhause gegen Kirchberg als Verlierer vom Platz ging, spielt Altenfelden trotz der Niederlage Relegation um den Aufstieg in die 1. Klasse Nord.

 

Stimme zum Spiel:

Stefan Görisch, Trainer Union Altenfelden:
"Wir haben gegen eine aufopfernd kämpfende Neufeldener Mannschaft leider durch individuelle Fehler verloren. Wir müssen aber nun positiv nach vorne blicken und freuen uns auf die Relegationsspiele. Wir wollen heuer unsere Chance nützen und den Aufstieg in die 1. Klasse schaffen. Die gesamte Union Altenfelden wünscht Erhan Raba, der sich leider kurz vor Spielende verletzt hat, alles Gute und baldige Genesung!

Die Besten: Erhan Raba (IV), Kevin Kainerstorfer (ZM), Philipp Schneeberger (ST) - alle Neufelden

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter