Union St. Martin/M. 1b zwingt Nebelberg in die Knie und feiert ersten Saisonsieg

Zum Auftakt des 4. Spieltages in der 2. Klasse Nordwest hatte im Vorspiel der Oberösterreichliga-Partie die Sportunion St. Martin/M. 1b im Aubachstadion die Union Nebelberg zu Gast. Die Gästemannschaft startete mit einem Sieg und einem Unentschieden in die Saison, die Heimischen mussten nach einer starken letzten Saison, die man auf Rang drei beendete, drei Niederlagen hinnehmen, feierten aber am Samstagnachmittag einen verdienten 2:1 Heimsieg.

Gastgeber geht in Führung

Rund 200 Zuschauer hatten sich zur Partie St. Martin 1b gegen Nebelberg eingefunden und bekamen in den Anfangsminuten ein ausgeglichenes Spiel zu sehen. Nach einem ersten Abtasten übernahm St. Martin das Kommando und konnte das eine oder andere Mal für Gefahr im gegnerischen Strafraum sorgen. Nachdem die ersten durchaus guten Einschussmöglichkeiten der Heimischen nicht zum Erfolg geführt hatten, schlug das Leder in der 25. Minute im Kasten von Gästetorwart Hannes Lauss ein. Michael Wild erkämpfte sich den Ball an der gegnerischen Strafraumgrenze und schloss sofort ab. Den ersten Schuss konnte Lauss noch parieren, beim Nachsetzen von Gregor Rechberger war er machtlos, dieser erzielte aus kurzer Distanz das 1:0 für seine Mannschaft. Beflügelt von diesem Führungstreffer spielte St. Martin weiter munter nach vorne und verteidigte hinten geschickt, ließ den Gegner zu keiner nennenswerten Chance kommen. Trotzdem vermochten die Gastgeber die Möglichkeiten vorerst nicht zu nutzen, weshalb es mit einer knappen Führung in die Kabinen ging.

 

Eigentor entscheidet das Spiel

Im zweiten Abschnitt entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. In der 66. Minute waren es aber die Gäste, die ezum Erfolg kamen und den Ausgleich zum 1:1 erzielten. Nach einem Foul von Torwart Daniel Gahleitner im Strafraum konnte er den anschließenden Elfmeter zwar parieren, im zweiten Versuch brachte aber Florian Pfeil den Ball per Kopf im Tor unter. Und fast wäre es für die Gastgeber noch „dicker“ gekommen, in der 70. Minute ging ein Abschluss eines Nebelberger Angreifers knapp am Pfosten der Heimischen vorbei. Und so war es in der 78. Minute doch der Gastgeber, der wieder in Führung ging. Nach einem schön vorgetragenen Angriff über die rechte Seite und einem scharfen Querpass an die kurze Stange war Peter Wurm der Pechvogel, der den Ball unglücklich ins eigene Tor abfälschte. Danach warfen die Gäste alles nach vorne und agierten in den letzten Minuten vor allem mit hohen Bällen, konnten aber abgesehen von einigen Halbchancen nicht mehr gefährlich werden und mussten sich am Ende auswärts mit 1:2 geschlagen geben.

 

Stimme zum Spiel:

Johannes Wild (Trainer Union St. Martin/M. 1b):
„Wir waren heute spielerisch und taktisch einen Tick besser und haben deshalb in Summe verdient gewonnen.“

Die Besten:

St. Martin/M. 1b: Jonas Gahleitner (ZM), Lukas Wild (IV) 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter