Union St. Stefan mit klarem Heimsieg gegen St. Peter/Wimberg

In der 12. Runde der 2. Klasse Nord-West war die Union St. Peter/Wimberg zu Gast bei der Union Waldmark St. Stefan. Während die Hausherren bislang eine sehr solide Saison auf den Rasen brachten, läuft es bei den Gästen so gar nicht nach Wunsch. Kurz vor Ende der Herbstsaison konnte man erst schlappe sieben Zähler ins Trockene bringen, daran sollte sich aber auch nach diesem Duell nichts ändern.

 

Klare Verhältnisse schon vor der Pause

Beide Mannschaften waren natürlich gewillt noch vor der anstehenden Winterpause ihre Punktekonten aufzustocken, den weitaus besseren Start ins Match fanden aber die Hausherren vor. Unterstützt wurde der gute Spielverlauf für die Gastgeber bereits nach acht Minuten durch einen Treffer von Bernhard Thumfarth in den eigenen Kasten. Durch das unglückliche Eigentor geht St.Stefan also früh in Führung und kann dem Gegner in der Folge sein Spiel aufzwingen. Immer wieder schaffen es die Reischl-Schützlinge mit Leichtigkeit vor den Kasten von Lukas Coufal, der sich mehrmals auszeichnen kann, nach rund 25 Minuten aber ein zweites Mal geschlagen ist. Andreas Prieschl tritt ein erstes Mal an diesem Nachmittag als Torschütze in Erscheinung und stellt früh die Weichen auf einen erfolgreichen Verlauf für sein Team. St.Peter wirkte in der Folge weiterhin sehr verunsichert und mühte sich nur sehr verhalten zu offensiven Aktionen. Kurz vor der Pause legten die Hausherren dann ein weiteres Mal nach und erzielten quasi die Vorentscheidung noch vor der Halbeit. Michael Mayr kann den Schlussmann der Gäste bezwingen und lässt sein Team jubeln.

 

Prieschl mit Doppelpack

Auch nach Wiederbeginn änderte sich nicht mehr viel am Spielgeschehen. Die Gastgeber hatten zu jeder Zeit alles unter Kontrolle, auch wenn die Gäste mehr Spielanteile verbuchen konnten, aber auch weil die Heimischen mehr als nur einen Gang zurück schalteten. Weitere Halbchancen führten auf beiden Seiten vorerst nicht zum Erfolg, erst zwanzig Minuten vor dem Ende legten die Gastgeber noch einmal nach. Andreas Prieschl lässt mit seinem zweiten Treffer des Tages am Ende keine Zweifel mehr am Ausgang des Spieles offen und fügt den Gästen die bereits siebte Saisonniederlage zu. St.Stefan rangiert nach dem vollen Erfolg nun auf dem guten vierten Zwischenrang, während es für St.Peter/Wimberg bis Rang Elf nach hinten geht.

 

Die Besten:

UW St.Stefan: Sandro Hartl (TW) und Andreas Prieschl (ZM)

Union St.Peter/Wimberg:

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter