Vereinsbetreuer werden

Erster Heimsieg im Frühjahr! UFC Hartkirchen ist "Rote Laterne" los

In der 22. Runde der 2. Klasse Nord-West empfing der UFC Raika Hartkirchen die Sportunion Wunderrein Herzogsdorf/Neußerling. Im Duell zwischen dem Schlusslicht und dem Sechstplatzierten schienen die Rollen klar verteilt, doch in der Rückrunden-Tabelle sind auch die Gäste weit unten zu finden. Nach nur zwei Punkten aus den letzten sechs Partien gelang dem UFC am Sonntagnachmittag der Befreiungsschlag. Die Hofer-Elf setzte sich nach einer ansprechenden Leistung souverän mit 3:0 durch und wurde mit dem ersten Heimsieg im Frühjahr die "Rote Laterne" los. In Herzogsdorf hingegen zeigt die Formkurve weiterhin nach unten, wissen die Mannen von Coach Christian Falkner in der Frühjahrs-Tabelle lediglich die Kicker aus Kirchberg hinter sich.

 

Torloser erster Durchgang

Der Nachzügler ging engagiert in die Partie und erarbeitete sich in der Arthofer Arena von Beginn an ein Übergewicht. Das Team von Trainer Alexander Hofer spielte gut nach vorne und kreierte auch einige vielversprechende Chancen. Doch ebenso wie ein Heber von Domink Szabo über Gästegoalie Christian Stöbich, verfehlte nach einer Ecke auch ein Kopfball von Rüdiger Haider den Herzogsdorfer Kasten. Die Gäste hingegen tauchten nur einmal gefährlich vor dem gegnerischen Gehäuse auf. Aus der optischen Überlegenheit konnten die Hartkirchener in Halbzeit eins kein Kapital schlagen, somit ging es torlos in die Pause.

Szabo bringt Nachzügler auf die Siegerstraße

Acht Minuten nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Abbu brandete in der Arena Jubel auf, als Stefan Königseder von der rechten Seite einen Stanglpass schlug, den Szabo verwertete. Mit der Führung im Rücken bestimmte der UFC das Geschehen, die formschwachen Herzogsdorfer hingegen wussten auf das Gegentor keine Antwort. Nach einigen vergebenen Chancen holte die Hofer-Elf am Beginn der Schlussviertelstunde zum entscheidenden Schlag aus. Johannes Aichinger startete auf der rechten Seite ein Solo und krönte die feine Einzelleistung mit dem Tor zum 2:0. Wenig später stach auch noch ein Hartkirchener Joker. Der eingewechselte Lukas Knogler war es, der beim Combeck nach einer Knieverletzung das Leder unter die Latte knallte und den 3:0-Erfolg des UFC Hartkirchen besiegelte.

Simon Aichinger, Sportlicher Leiter UFC Hartkirchen:
"Wir haben auch gegen die Top-Teams aus St. Stefan, St. Martin und Neufelden gute Leistungen abgeliefert, hatten aber nicht das nötige Glück und sind bislang unter Wert geschlagen worden. Am Sonntag hat endlich alles gepasst. Dieser Sieg tut ungemein gut, dementsprechend groß ist die Freude darüber. Wir sind die Rote Laterne los und sind zuversichtlich, dass wir sie nicht mehr sehen werden".


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter