Vereinsbetreuer werden

Vierter Sieg in Folge! Union St. Stefan hält Verfolger auf Distanz

Zum Auftakt der 24. Runde der 2. Klasse Nord-West empfing die Union Waldmark St. Stefan den SK Kleinzell. Obwohl der Tabellenführer und der Zehntplatzierte die Klingen kreuzten, war am Sportplatz in Helfenberg am Feiertag ein spannendes Match zu erwarten, zumal die Gästeelf rund um Spielertrainer Jakub Kursa im Frühjahr zu gefallen weiß. Doch fünf Tage nach der ersten Rückrundenniederlage (gegen St. Martin 1b) musste sich der SK auch dem zweiten Titelanwärter geschlagen geben und zog mit 0:1 knapp den Kürzeren. Die Reischl-Elf hingegen fuhr den vierten "Dreier" in Folge ein und bleibt nach dem zehnten Heimsieg weiterhin auf Kurs Richtung 1. Klasse.

 

Tabellenführer mit Abseitstor und Aluminiumtreffer

Nach dem Anpfiff des erfahrenen und umsichtigen Schiedsrichter Denthaner entwickelte sich ein enges und über weite Strecken ausgeglichenes Spiel. Trotz der Niederlage in St. Martin bestätigten die Kleinzeller ihre gute Frühjahrsform, traten selbstbewusst auf, schalteten immer wieder schnell um und waren stets gefährlich. Dennoch hatte der Tabellenführer mehr vom Spiel und verzeichnete zudem auch ein Chancenplus. Nach nur zehn Minuten traf Nico Lindorfer ins Schwarze, der Unparteiische versagte dem vermeintlichen Führungstreffer der Union aufgrund einer Abseitsstellung jedoch die Anerkennung. Kurz vor der Pause hatten die heimischen Fans den Torschrei zwei Mal auf den Lippen. Zunächst jagte Kapitän Patrik Lindorfer den Ball an die Latte. Wenig später entschärfte Gästegoalie Patrik Pilsl einen Distanzschuss von Kitzmüller mit einer starken Parade. Kurz danach ging es torlos in die Pause.

Union-Joker sticht

Auch im zweiten Durchgang bekamen die Zuschauer ein Duell mit offenem Visier zu sehen. Der Ligaprimus verstärkte zwar seine Offensivbemühungen, die Kursa-Elf hielt aber entschlossen dagegen, lauerte auf Konter und setzte immer wieder Nadelstiche. Am Beginn der Schlussviertelstunde brandete am kleinen Sportplatz Jubel auf, als der eingewechselte Thomas Pührmayr nach einer Flanke zur Stelle war und mit einem wuchtigen Kopfball die Union in Front brachte. Mit der Führung im Rücken kontrollierten die Hausherren das Geschehen. Kurz vor Schluss fand der SK aber noch eine Ausgleichschance vor, nach einer Ecke strich ein Kopfball jedoch am Tor vorbei. Der Tabellenführer brachte den hauchdünnen Vorsprung ins Ziel und setzte einen weiteren Schritt Richtung 1. Klasse.

Fritz Pöschl, Sektionsleiter Union Waldmark St. Stefan:
"Wir freuen uns über den knappen Sieg, die Kleinzeller waren aber der erwartet starke Gegner und haben eine ansprechende Leistung abgeliefert. Auch wenn wir weiterhin von Spiel zu Spiel schauen, wollen wir die Tabellenführung behaupten bzw. den Aufstiegsplatz ins Ziel bringen. Da auch die Reserve-Mannschaft sowie das Frauen-Team jeweils die Tabelle anführen, liebäugeln wir insgeheim mit dem Triple".


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter