2. Klasse Ost

SV Losenstein zum 50-jährigen Vereinsjubiläum wieder erstklassig?

Nach einem fünften Platz im Vorjahr ist der SV Losenstein in der zweiten Saison nach dem Abstieg in die 2. Klasse Ost auf einem guten Weg und überwintert als Zweiter punktegleich mit Herbstmeister Spital. "Nach einem keineswegs schlechten Frühjahr haben wir uns viel vorgenommen und einen Aufstiegsplatz ins Visier genommen. Die Vorbereitung ist gut verlaufen, sind dann super durch den Herbst gekommen und konnten unser Vorhaben bislang realisieren", ist Trainer Christoph Krenn rundum zufrieden.

 

Daheim noch ungeschlagen - 13 Klausberger-Tore

Nur in Adlwang zog der SVL den Kürzeren, in den übrigen elf Spielen feierte die Krenn-Elf nicht weniger als neun Siege und teilte mit dem Gegner zwei Mal die Punkte. "In Adlwang hatten wir gegen einen überaus spielstarken Gegner das Nachsehen, das Heim-Remis gegen Nachzügler Weyer hat mehr geschmerzt. Aber grundsätzlich haben wir eine nahezu makellose Hinrunde absolviert und uns eine tolle Ausgangsposition verschafft", so Krenn, der die bislang einzige Niederlage in der Fremde erlebte - auf eigenem Platz ist der Aufstiegsaspirant noch ungeschlagen und feierte in sieben Heimspielen fünf Siege. Während zwei Mannschaften weniger Gegentore kassierten traf lediglich der Herbstmeister öfter ins Schwarze - Daniel Klausberger zeichnete für 13 der 32 SVL-Treffer verantwortlich. "Wenn es läuft, hat man auch das nötige Glück, wie beim Derbysieg gegen Reichraming oder beim Dreier gegen Waldneukirchen. Im Vorjahr hätten wir diese Spiele vermutlich nicht gewonnen oder sogar verloren", meint der Coach. 

 

Keine Transfers - Trainingslager in der Türkei

Traditionell tätigt der SV Losenstein kaum bzw. keine Transfers, daran ändert sich auch in diesem Winter nichts. "Wir haben eine tolle Hinrunde absolviert, besteht demnach kein Grund, den Kader zu verändern und halten nicht Ausschau nach Verstärkungen. Wir bleiben unser Philosophie treu, arbeiten vorwiegend mit den eigenen Spielern und gehen mit dem bewährten Personal ins neue Jahr", spricht Christoph Krenn von einer ereignislosen Übertrittszeit. Aktuell wird in Losenstein in der Halle gekickt. Am 22. Januar nimmt der Tabellenzweite die Vorbereitung in Angriff und bestreitet am 2. Februar gegen Bezirksligist Schiedlberg das erste Testspiel. Ende Februar reisen die Kicker in die Türkei und halten in Kemer ein einwöchiges Trainingslager ab.

 

50-jähriges Vereinsjubiläum

Der Klub möchte im Sommer nicht nur das 50-jährige Vereinsjubiläum, sondern auch die Rückkehr in die 1. Klasse feiern. "Das ist der Plan. Wir wollen den eroberten zweiten Aufstiegsplatz zumindest verteidigen und werden versuchen, Tabellenführer Spital noch abzufangen. Aber es wird im Frühjahr nicht einfach, zumal uns Reichraming im Nacken sitzt und man auch die Waldneukirchener nicht abschreiben sollte", erwartet der Trainer einen intensiven und spannenden Aufstiegskampf. "Im Herbst konnten wir die drei Konkurrenten allesamt besiegen und hoffen, dass die Bilanz in den direkten Duellen auch in der Rückrunde positiv ausfällt".

 

Spieler der Herbstsaison 2018 - Endergebnis

Transferliste

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter