Union Wartberg/Krems: "Im Herbst muss es wieder losgehen, sonst sind die Jungen nicht zu halten"

Nach einer Durststrecke zeigte bei der Union Wartberg/Krems der Pfeil im Herbst vorsichtig nach oben. Die Ceylan-Elf kam in der Hinrunde der 2. Klasse Ost als Neunter ins Ziel und war von der oberen Hälfte der Tabelle nicht allzu weit entfernt. Die Union nahm sich für das Frühjahr viel vor und war um eine Rangverbesserung bemüht, aufgrund der Corona-Pandemie fand die Saison für die Traunviertler aber ein jähes Ende.

 

 

"Die Entscheidungsträger waren und sind nicht zu beneiden"

"Aufgrund der außergewöhnlichen Situation war der Abbruch der Saison alternativlos, demzufolge muss auch die Annullierung akzeptiert und zur Kenntnis genommen werden. Ich verstehe die große Enttäuschung bei den Aufstiegsaspiranten, die Entscheidungsträger waren und sind aber nicht zu beneiden und mussten in dieser für alle neuen Situation einen Beschluss fassen", erklärt Sektionsleiter Friedrich Mitterhumer. "Das ändert aber nichts daran, dass es im Herbst wieder losgehen muss. Ist das nicht der Fall, sind die Jungen nicht zu halten. Zudem steht der gesamte Breitensport an der Kippe, weshalb der Spitze künftig die Basis abhanden kommen könnte".

 

"Gehen von einem planmäßigen Saisonstart aus"

In Wartberg wurde am 29. Mai der Betrieb wieder aufgenommen. "Wöchentlich stehen zwei Einheiten am Programm und trainieren bis auf Weiteres. Wie alle anderen Vereine warten auch wir auf das Freizeichen für die neue Saison und wollen uns darauf ab Juli intensiv vorbereiten", so Mitterhumer. "Wir gehen von einem planmäßigen Start im August aus, könnten aber auch damit leben, wenn es zwei, drei Wochen später wieder losgeht. Nicht nur die Kampfmannschaft arbeitet fleißig, auch der Nachwuchs läuft wieder dem Ball hinterher. Überaus erfreulich ist, dass auch das Training bei den Kleinsten, im Beisein der Eltern, ausgezeichnet funktioniert".

 

Je ein Zu- und Abgang

Nach einem Gastspiel beim UFC Eferding kehrt Ante Ivancic wieder zu seinem Stammverein zurück. "Wir haben eine weitere Verstärkung an der Angel, der Transfer ist aber noch nicht fix. Darüberhinaus ist im Sommer nichts geplant", erwartet der Sektionsleiter keine weiteren Zugänge. "Der Leihvertrag von Fatih Korkmazyürek läuft aus und wird nicht verlängert. Ansonsten sollte beim Kader alles beim Alten bleiben und sind gut aufgestellt. Auch Ali Ceylan, der im letzten Jahr die Verantwortung übernommen hat und gute Arbeit leistet, sitzt weiterhin auf der Trainerbank.

 

>>Werde jetzt zum Papp-Fan und unterstütze deinen Lieblingsklub mit einer Spende<<

 

Transferliste Sommer 2020

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter