Union Sipbachzell: "Wollen die 2. Klasse in absehbarer Zeit verlassen"

Nach zwei Abstiegen in Folge gelang der Union Sipbachzell die Trendwende. Die Hausruckviertler waren als Zweiter im Aufstiegskampf präsent, ehe die Saison abgebrochen und annulliert wurde, weshalb die Graf-Elf mit leeren Händen dastand. Da die Gruppe Mitte-Ost im Sommer aufgelöst wurde, musste die Union einer neuen Liga zugeteilt werden, gehen die Sipbachzeller in der kommenden Meisterschaft in der 2. Klasse Ost an den Start.

 

Erstmals in der 2. Klasse Ost

"Wir haben mit dem Wechsel in die Gruppe Mitte-West spekuliert, dass es letztendlich der Osten geworden ist, hat uns einigermaßen überrascht. In der 1. Klasse waren wir schon einmal im Osten, die 2. Klasse Ost ist für uns jedoch absolutes Neuland", erklärt Obmann Mario Boschinger. "Auch wenn wir die Gegner nicht kennen, haben wir mit Adlwang, Ternberg oder Waldneukirchen einige Aufstiegsaspiranten geortet. Man kann aber nicht wirklich sagen, welche Liga stärker ist, es ist jede anders. Wir nehmen die Herausforderung an, zudem erwartet uns der eine oder andere interessante und schöne Ausflug".

 

Neuer Legionär - Hamader kehrt in die Landesliga zurück

Trainer Jürgen Graf steht mit Nedo Panic ein neuer, zentraler Mittelfeldspieler aus Bosnien zur Verfügung. Dominik Hamader hingegen hat die Union verlassen und kehrte wieder zum SC Marchtrenk zurück. "Sein Abgang tut weh, da Dominik unser Denker und Lenker war und die Jungen geführt hat. Aber er möchte es noch einmal wissen und sich in der Landesliga beweisen ", so Boschinger. "Ich denke, dass wir mit der Verpflichtung von Panic einen guten Griff getan haben. Der Bosnier ist technisch überaus versiert und kann sowohl im offensiven Mittelfeld, als auch im Angriff eingesetzt werden".

 

Durchwachsene Testspiele

Neben den Partien gegen Lambach/Edt (0:2) und Roitham (0:1), die aufgrund eines Unwetters jeweils abgebrochen werden mussten, bestritt der Liga-Neuling vier weitere Testspiele: 5:0 gegen Oftering, 2:1 gegen Niederthalheim, 2:2 gegen Allhaming und 0:3 gegen Blau-Weiß Stadl-Paura. Am kommenden Freitag steht der letzte Test auf dem Programm, dabei trifft die Graf-Elf auf die "Fledermäuse" aus Hofkirchen/Trattnach. "Die Ergebnisse der Testspiele waren durchwachsen, bereiten uns aber keine Sorgen. Zum einen haben urlaubsbedingt immer wieder Spieler gefehlt, und zum anderen hat Coach Graf viele Jung-Kicker eingesetzt. Nichtsdestotrotz verläuft die Vorbereitung planmäßig, zudem ist die Trainingsbeteiligung ausgezeichnet, sind bei den Einheiten stets 20 Spieler und mehr anwesend", spricht der Obmann von einer willigen Mannschaft.

 

Präsenz im Aufstiegskampf erwünscht

Obwohl die Union Sipbachzell Neuland betritt, geht der Klub mit einer gewissen Erwartungshaltung in die neue Saison. "Der Vorstand gibt kein deklariertes Saisonziel aus, die Mannschaft ist aber hochmotiviert, möchte in der neuen Liga eine gute Rolle spielen und in der Tabelle vorne mitmischen. Auch wenn die Saison aufgrund der unbekannten Gegner nicht einfach wird und der Aufstieg kein Muss ist, wollen wir die 2. Klasse in absehbarer Zeit verlassen und wollen in den nächsten Jahren in die 1. Klasse zurückkehren", meint Mario Boschinger.

 

Zugang:
Nedo Panic (Bosnien)

Abgang:
Dominik Hamader (SC Marchtrenk)

Transferliste

Bisherige Testspiele:
5:0 gegen SV Oftering (2M)
2:1 gegen ASV Niederthalheim (2MW)
2:2 gegen SPG Allhaming/Weißkirchen Juniors (BLS)
0:2 gegen SPG Edt/Lambach (1S)
0:1 gegen SV Roitham (2S)
0:3 gegen SK Blau-Weiß Stadl-Paura (2MW)

Testspiele-Übersicht


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter