Vereinsbetreuer werden

"Konzentrieren uns darauf, den zweiten Platz zu halten" - Union Ried/Trkr. verzeichnet Aufwärtstrend!

Die Union Ried im Traunkreis hat in den letzten Jahren gut an Qualität dazugewonnen. Stetige Nachwuchsarbeit und das gezielte entwickeln junger Spieler trugen dazu bei, in der abgelaufenen Herbstmeisterschaft hinter Ligaprimus Union Adlwang, die einzig gegen oben genanntes Team verlor im Herbst, den zweiten Platz zu erreichen. Man erhofft sich, in naher Zukunft den Aufstieg dingfest zu machen um den jungen Spielern mehr bieten zu können, dies ist nach einer vielversprechenden Hinrunde auch nicht ausser Reichweite. Ligaportal sprach mit Kurt Fellinger, dem sportlichen Leiter der Rieder.

Ligaportal: Ihr habt euch in den letzten Jahren gut entwickelt, was trug dazu bei bzw. was ist euer Erfolgsrezept?

Fellinger: „Hauptgrund Nummer eins ist, dass wir über mehrere Jahre eine gute Arbeit im Nachwuchs machen. Dadurch konnten sukzessiv in den letzten zwei Jahren junge Spieler in die 1b bzw. einige sogar in die Kampfmannschaft nachziehen. Weiters haben wir jetzt eine sehr gute Mischung aus jungen und routinierten Spielern. Die Jungs können gut miteinander und verstehen sich super, wir haben wirklich ein gutes Klima in der Mannschaft.“

Ligaportal: Wie zufrieden seid ihr mit dem Abschneiden in der Hinrunde? 

Fellinger: „Wenn man auf dem zweiten Platz steht, ist man sehr zufrieden. Ziel war, uns unter den ersten fünf zu platzieren. Das schlussendlich der zweite Platz rausgekommen ist, ist sehr sehr zufriedenstellend. Wir haben doch viele Ausfälle gehabt immer wieder und konnten fast nie mit der selben Mannschaft spielen.“

Ligaportal: Wie sieht es mit der Personalsituation aus, hat sich bei euch schon was getan, wird sich noch was tun?

Fellinger: „Nein, es hat sich bis dato noch nichts ergeben. Es laufen zwar ein paar Gespräche, da wir aber ein Verein sind, der nicht unbedingt mit dem Geld um sich schmeißen kann, sind wir zwar auf der Suche nach der ein oder anderen Verstärkung, aber nicht um jeden Preis.“

Ligaportal: Auf welchen Positionen sehen Sie Handlungsbedarf? 

Fellinger: „Handlungsbedarf sehen wir im Sturm, da wir doch um eine Spur zu wenige Tore gemacht haben um ganz oben anzugreifen, so wie Adlwang beispielsweise." 

Ligaportal: Welches Ziel habt ihr euch für die Rückrunde gesetzt?

Fellinger: „Wenn ich Zweiter bin und acht Punkte hinter dem Ersten, dann lasse ich den mal aussen vor und konzentriere mich drauf, den zweiten Platz zu halten. Der Aufstieg ist absolut das Ziel, aber wie gesagt nicht um jeden Preis. Vielleicht schaffen wir es über die Relegation.“

Ligaportal: Rechnen Sie damit, dass im Frühjahr wieder normal gespielt werden kann?

Fellinger: „Ich persönlich rechne schon damit und bin gespannt, wie das mit der Impfregelung wird. Ich glaube schon, dass das viele Vereine in gewisser Weise treffen wird, weil es überall ein, zwei, drei Personen gibt, die sich um keinen Preis impfen lassen wollen, die werden halt dann nicht spielen können. Das wird den ein oder anderen Verein schon härter treffen und könnte in der Frühjahrsrunde zu der ein oder anderen Entscheidung führen. Bei uns könnte es ein Problem werden, aber da gibt es auch noch Gespräche.“


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter