Union Waldneukirchen zieht Hofer-Elf weiße Weste aus und stürzt Tabellenführer

Nach einer tollen Hinrunde ohne Niederlage war Herbstmeister FC Aschach/Steyr zum Frühjahrsauftakt der 2. Klasse Ost bei der Union Waldneukirchen zu Gast. Im ersten Pflichtspiel des Jahres wollte die Mannschaft von Trainer Martin Hofer die weiße Weste und auch die Tabellenführung verteidigen. Die Chancen dazu standen ganz gut, waren doch die Aschacher in den vergangenen fünf Jahren gegen den Auftaktgegner ungeschlagen geblieben. Doch am Sonntagmittag drehte die Unger-Elf den Spieß um, musste der Herbstmeister erstmals in dieser Saison den Platz als Verlierer verlassen und die Tabellenführung an die Union St. Marien abtreten.

 

 

Chancenarme erste Halbzeit

Wie bei der 1:3-Niederlage im Hinspiel erwischten die Mannen von Coach Wolfgang Unger den besseren Start und bestimmten das Spiel in Halbzeit eins. Erst gegen Ende der ersten 45 Minuten kam der Aufstiegsaspirant besser ins Spiel. Klare Chancen bekamen die Zuchauer im ersten Durchgang aber kaum zu sehen, weshalb es torlos in die Kabinen ging.
 

Hausherren nur noch zu zehnt

Nach Wiederbeginn das gleiche Bild. Die Heimischen waren bemüht, das Spiel zu gestalten, doch die Aschacher versuchten es immer wieder mit weiten Bällen und waren im Konter stets gefährlich. Im Gegensatz zum Herbst stand die Waldneukirchener Viererkette am Sonntag kompakt und konnte die Angriffe der Gäste meist unterbinden. Doch nach 75 Minuten waren die Gastgeber nur noch zu zehnt, zückte der sehr gute Schiedsrichter Braun nach wiederholtem Foulspiel von Wolfgang Pimminger Gelb-Rot. Die Ampelkarte schien die Heimischen jedoch zu beflügeln.
 

Neuerwerbung schießt dezimiertes Waldneukirchen zum Sieg

Die dezimierten Waldneukirchener spielten couragiert nach vorne, scheiteren aber mehrmals an Gästegoalie Ernö Szakos. Als es bereits nach einer Nullnummer aussah, tankte sich Stefan Reifenauer in Minute 87 auf der linken Seite durch und schlug einen Querpass, den Neuerwerbung Jozsef Rompos eiskalt zum 1:0 verwertete. In den Schlussminuten stemmte sich die Hofer-Elf gegen die drohende Niederlage, agierte aber weiterhin mit weiten Bällen, welche die Waldneukirchener immer wieder abfangen konnten. So blieb es beim knappen 1:0, konnte die Union Waldneukirchen seit 5. April 2009 den FC Aschach erstmals wieder besiegen.


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter