Mit Sieg in Aschach wahrt SV Weyer Mini-Aufstiegschance

In der Begegnung zwischen dem FC Aschach/Steyr und dem SV Weyer trafen zwei punktegleiche Tabellennachbarn aufeinander, durfte der Sieger weiterhin auf den zweiten Aufstiegsplatz in der 2. Klasse Ost hoffen. Während die Aschacher drei der letzten vier Spiele gewinnen konnten, erhielten die Aufstiegsambitionen der Kletzmayr-Elf nach einem Remis gegen Meister St. Marien und einem spielfreien Wochenende, mit einer empfindlichen 1:4-Heimpleite gegen Großraming einen herben Dämpfer. Am Sonntagnachmittag fanden die Kicker aus Weyer aber wieder auf die Siegerstraße zurück und wahrten mit einem 2:1-Erfolg die Mini-Aufstiegschance. Die Kletzmayr-Elf weist einen Punkt weniger als Konkurrent Vorwärts 1b auf und hat zudem ein Spiel mehr ausgetragen. Sollten jedoch die "Rothemden" das morgigen Nachholspiel gegen Maria Neustift nicht gewinnen, kann der SV Weyer den Aufstieg aus eigener Kraft schaffen, kommt es doch am Pfingstmontag zum Duell mit der Schwarzlmüller-Elf.

 

Nach Elfmeteralarm im Aschacher Strafraum geht Hofer-Elf in Führung

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Rumetshofer war den Gästen deutlich anzumerken, nach der Heimpleite gegen Großraming nicht mehr wirklich an den Aufstieg zu glauben, war bei der Kletzmayr-Elf zunächst die Luft heraußen. Zudem haderten die Gäste nach fünf Minuten mit dem Unparteiischen, als nach einem vermeintlichen Foul an Andras Babik im Aschacher Strafraum die Pfeife des Referees stumm blieb. Wenige Minuten später ging die Heimelf von Coach Martin Hofer in Führung. Nach einem hohen Ball über die Viererkette der Gäste tauchte Berthold Huemer alleine vor Goalie Udo Maurer auf und stellte auf 1:0. In der Folge bekamen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie mit nur wenigen Chancen zu sehen.

 

Gäste drehen das Spiel - Goalie Maurer hält Weyer-Sieg fest

Nach dem Wechsel zeigten die Kicker aus Weyer Charakter und Moral. Die Gäste legten ihr Spiel nun deutlich offensiver an, kontrollierten das Geschehen und durften nach gut einer Stunde den Ausgleich bejubeln, als der zehn Minuten zuvor eingewechselte Georg Daurer sich auf der rechten Seite durchtankte und den Ball ins kurze Eck setzte. Fortan suchten beide Mannschaften die Entscheidung und fanden jeweils die eine oder andere Chance zur Führung vor. Ein von einem Aschacher Verteidiger abgelenkter Babik-Schuss brachte die Gäste in Minue 85 auf die Siegerstraße. In den Schlussminuten setzte die Hofer-Elf alles auf eine Karte und den Gegner mächtig unter Druck. Der Ausgleich lag in der Luft, der erfahrene Udo Maurer im Gästetor hielt mit tollen Paraden aber den 2:1-Sieg des SV Weyer fest.

 

Thomas Kletzmayr, Trainer SV Weyer:
"Nach der Niederlage gegen Großraming fehlte das Selbstvertrauen und haben schwer ins Spiel gefunden. In der zweiten Halbzeit haben wir uns aber gesteigert, konnten das Spiel drehen und die Aufstiegschance wahren. Die Chance ist jedoch sehr gering, zumal wir zum einen auf die Hilfe von Maria Neustift bzw. Stein angewiesen sind, und zum anderen das direkte Duell gegen Vorwärts gewinnen müssen."


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter