Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

FC Aschach/Steyr nach 1:1 in Ternberg praktisch Meister

In der 18. Runde der 2. Klasse Ost trafen die beiden Führenden der Tabelle aufeinander, war der überlegene Spitzenreiter, der FC Aschach/Steyr zu Gast beim UFC Ternberg. Die Ausgangslage war klar: Der FC Aschach benötigte zumindest einen Punktgewinn, um den Meistertitel so gut wie fix zu machen. Auf der anderen Seite haben die Ternberger den Relegationsplatz fest im Blick und wollten ebenso das Spiel positiv gestalten, um den SC Ernsthofen auf Distanz zu halten. Lange sah es nach einem überraschenden Sieg der Heimmannschaft aus, ehe die Aschacher - nach 20 Siegen in Serie - in den letzten Minuten zumindest noch für den Ausgleich sorgen konnten. Bei nunmehr vier verbleibenden Spielen hat der Spitzenreiter nun weiterhin zwölf Punkte Vorsprung, sowie das um 56 Tore bessere Torverhältnis, weshalb man den Mannen von Trainer Alfred Strasser somit eigentlich zur Meisterschaft gratulieren kann.

Ternberg will gewinnen

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Staudinger sahen rund 200 Zuschauer eine ansprechende Anfangsphase der Heimmannschaft von Spielertrainer Tabernig. Dem UFC war anzusehen, dass man auch beim überragenden Tabellenführer bestehen möchte und dem Konkurrenten aus Ernsthofen etwas vorlegen möchte. So wurde Ternberg bereits nach wenigen Minuten gefährlich, als Matthias Zierer mit einem Weitschuss Aschach-Keeper Szakos prüfte, der den Ball aber noch zur Ecke abwehren konnte. Es entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch mit guten Chancen auf beiden Seiten. Nach etwas mehr als 20 Minuten wurden dann auch die Gäste aus Aschach brandgefährlich und hätten eigentlich in Führung gehen müssen, als Zöttl plötzlich alleine Richtung Tor marschierte, sein Abschluss aber zum Glück für Ternberg nicht den Weg über die Torlinie fand. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit sollten vorerst keine Tore fallen, weshalb es mit 0:0 in die Kabinen ging.

Balint belohnt Aschach in den Schlussminuten

Beide Teams kamen unverändert aus der Pause, unverändert war auch das Spielgeschehen. Wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff waren es dann aber die Gastgeber die den ersten Treffer der Partie bejubeln durften. Der gut aufgelegte Lukas Gerstmayr sorgte in der 48. Spielminute mit seinem 1. Saisontor für die Führung und ließ die zahlreichen Fans feiern. Die Gäste fanden nach dem Gegentor gut ins Spiel zurück und ließen sich nicht verunsichern. So war es wenige Minuten danach Philipp Riener, der fast den Ausgleich erzielte. Sein Abschluss krachte jedoch ans Aluminium. Die Minuten vergingen, Aschach war bemüht, ließ an diesem Tag die nötige Kaltschnäuzigkeit aber etwas missen. Die beste Gelegenheit der Ternberger auf das 2:0 hatte Lukas Templ. Aber auch hier war der Torpfosten Spielverderber. Die Schlussminuten begannen: In Minute 83 bekamen die Aschacher einen Freistoß aus aussichtsreicher Position zugesprochen. Mit Matthias Balint haben sie zudem auch einen Experten bei ruhenden Bällen. Dieser ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen und versenkte den Ball zum viel umjubelten Ausgleich im Tor. Die letzten Minuten wurden nochmal spannend, da allerdings Daniel Seimair die letzte gute Chance des Spiels nicht im Tor unterbringen konnte blieb es beim verdienten 1:1 Remis.

Gerhard Seimair, Sportlicher Leiter FC Aschach:
„Man hat heute gesehen, dass Ternberg unbedingt gewinnen wollte, es war ein ausgeglichenes aber vor allem auch gutes Spiel beider Mannschaften. Wir hätten natürlich gerne heute mit einem Sieg die Meisterschaft ganz perfekt gemacht, aber wollen nächste Woche daheim gegen Reichraming alles klar machen und den Meistertitel gebührend in Aschach feiern.“ 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung