Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Union Waldneukirchen feiert Sieg bei den punktgleichen Riedern

Zur elften Runde der 2. Klasse Ost gastierte die Union Waldneukirchen bei der Union Ried/Traunkreis. Die Gäste aus Waldneukrichen haben sich im Sommer gut verstärkt und befinden sich mittlerweile in Lauerstellung zur Tabellenspitze. Nach zwei Niederlagen konnte man zudem vergangene Woche wieder gehörig Selbstvertrauen tanken, gewann man doch klar gegen Großraming. Die Heimischen haben nach neun Spielen genauso viele Punkte wie die Gäste erobert und wollten mit einem Sieg auf Platz vier vorstoßen. Diesen behalten aber die Gäste nach einem souveränen 3:0 Auswärtssieg für sich.

 

Führung kurz vor der Pause

Schiedsrichter der Partie war Alexander Takacs vor rund 100 Zusehern im Waldstadion in Ried im Traunkreis. Beide Mannschaften tasteten sich zu Beginn etwas ab, den Sportplatzbesuchern konnte kein Spektakel geboten werden. Bereits nach neun Minuten mussten die Gäste einen Rückschlag hinnehmen, musste doch Ebner verletzt aus dem Spiel, für ihn kam Burghuber. Das Spiel plätscherte im ersten Durchgang dahin, die Zuschauer waren wohl schon auf eine Nullnummer zur Halbzeit eingestellt, bis es in der 45 Minute dann doch noch im Kasten der Rieder einschlug. Korn legte per Kopf ab auf Haslehner, der nach seinem Hattrick vergangene Woche weiter in Torlaune ist und Ried-Goalie Papp überwinden konnte. Somit ging es mit dem knappen Stand von 1:0 für Waldneukirchen zurück in die Kabinen.

Waldneukirchen erwischt Ried eiskalt

Nach Wiederbeginn waren es zunächst die Heimischen, die offensiv Akzente setzen konnten. So landete in der 50. Spielminute ein Freistoß von Petricsevics nur an der Stange, ehe Kapitän Kremsmair wenige Minuten später am starken Gassner im Tor der Gäste scheiterte. Zum Anbruch der Schlussviertelstunde dann Aufregung im Strafraum der Rieder, Schiedsrichter Takacs sah ein Handspiel eines Rieder Verteidigers und entschied auf Strafstoß. Domagoj Tomljanovic nahm sich den Ball und traf eiskalt zum 2:0. Lediglich vier Minuten später war plötzlich Tomljanovic durch, lief auf Papp zu, der zwar zunächst gut reagierte, beim zweiten Versuch war er allerdings dann chancenlos, was praktisch die Entscheidung bedeutete. Wieder nur vier Minuten später war erneut Tomljanovic in der Hauptrolle. Nach einem Zweikampf zwischen Goalie Papp und Haslehner wurde es etwas rauer, anschließend gab es eine Rudelbildung, in der sich der Union-Stürmer eine Tätlichkeit leistete und völlig unnötig vorzeitig unter die Dusche musste. Schlussendlich beendete Schiedsrichter Takacs nach 90 Minuten die Partie dann beim Stand von 3:0 für die Union Waldneukirchen.

Franz Burghuber, Sportlicher Leiter Union Waldneukirchen:
„Es war eine sehr kampfbetonte Partie, in der wir verdient zur Halbzeit in Führung lagen. Nach der Pause wurde Ried dann stärker, der Elfmeter, den vielleicht nicht jeder Schiedsrichter gibt, hat dann aber die Vorentscheidung gebracht. Wir freuen uns über diesen verdienten Sieg.“

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung