Union Waldneukirchen schickt Schlusslicht mit Pleitenserie in die Sommerpause

Union Waldneukirchen
Union Wartberg/Kr.

Am Pfingstmontag empfing die Union EDER Karosserie Waldneukirchen die Sportunion Wartberg/Krems zu einem ungleichen Duell. Während die Heimelf eine starke Rückrunde absolvierte und in der Frühjahrs-Tabelle der 2. Klasse Ost lediglich den Meister aus Spital hinter sich weiß, stehen die Wartberger seit geraumer Zeit als Schlusslicht fest. Nach einem Auswärtserfolg im Hinspiel wurde das heimstärkste Team der Liga seiner Favoritenrolle erneut gerecht und fuhr mit einem 6:1-Kantersieg auf eigener Anlage den neunten "Dreier" ein. Die Gäste hingegen verabschiedeten sich mit der siebenten Niederlage in Serie in die Sommerpause.

Favorit mit souveräner 4:0-Führung

In der Winter Prefa Arena nahm für den Nachzügler das Unheil früh seinen Lauf. Nach einer Viertelstunde konnte Wartberg-Kapitän Mustafa Akpinar nach einer Hereingabe von Robert Korn die Situation nicht bereinigen, ehe Ermin Vukalic mit einem Schuss aus halbrechter Position auf 1:0 stellte. Beim nächsten Angriff der Hausherren scheiterte Andreas Haslehner nach einem Querpass von Korn am jungen Gästegoalie Matthias Himmelmayer. In Minute 30 musste der Jung-Keeper aber erneut hinter sich greifen, als Domagoj Tomljanovic den Ball ins rechte Kreuzeck zwirbelte. 180 Sekunden später war Haslehner mit einem satten 20-Meter-Schuss erfolgreich. Kurz vor der Pause nickte Vukalic eine Tomljanovic-Flanke zum 4:0-Halbzeitstand ein.  

Hausherren machen halbes Dutzend voll

Die Messe war längst gelesen, die Zuschauer bekamen aber auch nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Sergl sehenswerte Aktionen und weitere Tore zu sehen. Bei der besten Chance der Gäste traf Mario Janjic das leere Tor nicht. Nach einer Stunde setzte der Tabellendritte den Torreigen fort, als Korn das Spielgerät im kurzen Eck versenkte. Kurz danach setzte der Wartberger Kapiän einen Kopfball an die Latte. Am Beginn der Schlussviertelstunde durften sich die Gäste über den 31. und letzten Saisontreffer freuen - nach einem Foul des ebenerst eingewechselten Philipp Lueghamer verwandelte Daniel Zeilinger den fälligen Elfmeter. In Minute 85 machten die Waldneukirchener das halbe Dutzend voll, als Korn auf der rechten Seite zwei Gegenspieler austanzte und den Ball zur Mitte brachte, ehe Haslehner den 6:1-Endstand besiegelte.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter