10:1! Acht Putz-Tore bei Ternberger Kantersieg

In Runde neun der 2. Klasse Ost empfing am Sonntag der UFC Ternberg die Union Wartberg/Krems. Hier trafen beide Enden der Tabelle aufeinander, hat sich der UFC nach bisher acht gespielten Runden an der Tabellenspitze festgesetzt. Die Aigner-Elf hat seit dem Derby in Runde drei gegen Losenstein nicht mehr verloren und seither fünf Siege in Folge gefeiert. Gegner Wartberg/Krems hingegen auf der Gegenseite tut sich diese Saison wieder schwer, verloren die Gäste zuletzt auch dreimal in Serie. Hinzu kam nun eine weitere Niederlage, Ternberg fertigt Wartberg mit 10:1 ab.

 

Vorentscheidung schon vor der Pause

Schiedsrichter der Partie war Jasmin Imsirovic vor rund 150 Zusehern am Sportplatz in Ternberg. Der Favorit wollte von Beginn an dominant auftreten und dem Gegner früh die Richtung weisen. Dementsprechend ging es dann auch schon los, dauerte es nur drei Minuten, bis die Heimischen auch schon in Führung gehen konnten. Torschütze war Marcel Nagler. Im Gegenzug unternahm dann wenige Augenblicke später Wartberg einen ersten Annäherungsversuch, für mehr sollte es aber in Durchgang eins dann nicht mehr reichen. Anders die Heimischen die mit Fortlauf der Partie immer mehr Druck aufbauen konnten und schließlich in Minute 20 durch einen Kopfball von Bernhard Putz auch schon auf 2:0 stellen konnten. Der Ternberger-Kapitän war dann kurz vor der Pause mit einem schönen Schuss von knapp außerhalb der Box auch für das 3:0 verantwortlich. Dies bedeutete dann auch den Pausenstand.

Putz erzielt acht Tore

Auch nach dem Seitenwechsel ging es vorrangig in eine Richtung, Schlussmann Maringer war klar der beste Wartberger und konnte immer wieder mit guten Paraden Gegentore verhindern. Nach 50 Minuten musste er dann aber erneut hinter sich greifen, war es abermals Putz der bereits das 4:0 erzielte. Der Stürmer der Heimischen war danach kaum noch zu halten, innerhalb weniger Augenblicke legte er sogleich noch zwei Tore nach, Zwischenstand nach 54 Minuten war dann schon 6:0. Kurz darauf sollte Wartberg durch Burak Demir zwar der Ehrentreffer gelingen, infolge traf aber Putz in der Schlussphase noch dreimal, zum ingesamt achten Mal an diesem Tag, ehe in der Schlussminute Marcel Nagler noch den Endstand von 10:1 für den UFC Ternberg besorgen konnte, der damit die Tabellenführung in bravouröser Manier verteidigen kann.

Roland Aigner, Trainer UFC Ternberg:

„Es war heute ein dominanter Auftritt, wenngleich wir natürlich mit dem frühen Führungstor gleich etwas Glück hatten. Wir haben kaum eine Chance zugelassen, wenn du dann einen Stürmer hast, der acht Tore in einem Spiel macht, ist das natürlich einzigartig.“

Bester Spieler:

Ternberg: Bernhard Putz (ST)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter