Vereinsbetreuer werden

SPG SV Weyer dreht Spiel in Sipbachzell und feiert in der Overtime dritten Sieg am Stück

In der 18. Runde der 2. Klasse Ost kam es im Aufeinandertreffen zwischen der Union VAZ Mayr Sipbachzell und der SPG SV Weyer zum Duell zweier Nachbarn aus dem unteren Drittel der Tabelle. Die Formkurven der beiden Teams nahmen in der Rückrunde bislang jedoch einen konträren Verlauf. Während die Union im Frühjahr noch auf den ersten Punktgewinn wartet, wusste die Buder-Elf in den vergangenen Wochen zu gefallen. Dieser Trend setzte sich auch in der VAZ Arena fort, denn die Spielgemeinschaft zog nach einem 1:3-Rückstand den Kopf aus der Schlinge, drehte das Spiel, behielt am Ende mit 4:3 die Oberhand und kletterte mit dem dritten Sieg am Stück auf den sechsten Tabellenplatz. Die Sipbachzeller hingegen verloren auch das vierte Match im Frühjahr und zieren punktelos das Ende der Rückrunden-Tabelle.

 

Sipbachzeller Doppelschlag kurz vor der Pause

Nur acht Minuten nach dem Anpfiff durften die heimischen Fans auf den Befreiungsschlag hoffen, als Helmut Austerhuber einen gelungenen Spielzug erfolgreich abschloss. Mit der Führung im Rücken hatte die Union etwas mehr vom Spiel, Mitte der ersten Halbzeit trafen aber auch die Gäste ins Schwarze. Michael Holzinger setzte sich gegen zwei Verteidiger durch uns legte die Kugel vom Fünfer ins lange Eck. Nach dem Ausgleich entwickelte sich ein offenes Match, kurz vor der Pause schlugen dann aber die überaus effizienten Sipbachzeller gnadenlos zu. Jan Mühlgrabner und abermals Austerhuber wussten Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft der Gäste zu nutzen und fixierten den 3:1-Halbzeitstand.

Entscheidung in Minute 93

Nach Wiederbeginn bekamen die Zuschauer ein anderes Bild zu sehen. Die Buder-Elf nahm in Durchgang zwei das Heft in die Hand, hatte Spiel und Gegner im Griff und bestimmte das Geschehen. Nach 70 Minuten belohnte sich die Spielgemeinschaft für einen gelungenen Auftritt, als Martin Gröbl sich energisch durchtankte und trocken abschloss. In Minute 83 durften die Gäste den Ausgleich bejubeln. Gröbl setzte sich auf der rechten Seite durch und brachte den Ball zur Mitte, der kurz zuvor eingewechselte Spielertrainer Thorsten Buder fackelte nicht lange und knallte das Spielgerät aus rund 20 Metern in den Winkel. Als es bereits nach einer Punkteteilung aussah, kippte das Spiel. Stefan Riegler war es, der nach Zuspiel von Gröbl in Minute 93 den 4:3-Sieg der SPG SV Weyer fixierte.

Thorsten Buder, Trainer SPG SV Weyer:
"Wenn man einen guten Lauf hat, gewinnt man ein derartiges Spiel. Aufgrund der späten Tore war der Erfolg etwas glücklich, aufgrund der Leistung in der zweiten Halbzeit aber nicht unverdient. Wir wollen in den kommenden Wochen an diese Erfolge anknüpfen und den Schwung in die nächste Saison mitnehmen". 


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter